Porsche 911 GT3 noch schneller und besser

Der Porsche 911 GT3 präsentiert sich in Genf noch schneller, noch besser und noch stärker als er sowieso schon ist. Die Fahrmaschine wurde von den Porsche Ingenieuren noch einmal aufgewertet und etwas mehr Power unter die Haube gesteckt. So wird er nochmal einen Tick besser, wenn es überhaupt noch besser geht.

Der neue Porsche 911 GT3 ist noch einmal ein wenig schneller und besser als sein Vorgänger. Die Serie des 91 GT3 bietet jetzt nochmal 20 PS mehr als vorher, im Vergleich jetzt 435 PS zu vorher 415 PS. Der wohl faszinierendste Straßen 911er ist die ultimative Fahrmaschine schlechthin.

Die Beschleunigung erledigt der Sportler in nur 4,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Die Spitze liegt bei 312 km/h. Das sollte für fast jeden Konkurrenten ausreichen, bis auf einige Ausnahmen, die es aber wohl nicht allzu oft geben wird.

Das Aggregat hat auch noch einmal zugelegt, 200 Kubikzentimeter mehr. Es hat jetzt 3,8 Liter Hubraum. Zum erstem Mal hat der 911 GT3 übrigens ESP. Außerdem gibt es neu gestaltet Frontflügel und Heckflügel. Auch Bixenon mit LED Leuchten sorgen für entsprechendes auffälliges Auftreten.

Und es gibt neue Räder mit entsprechende Sommerreifen. Diese nennen sich Ultra High Performance Reifen. Wer sich mit dem 911 GT3 in einer Garage, oder in seiner Garage befinden möchte, der muss mindestens 116.947 Euro beim Händler lassen. Anders ist es wohl nicht möglich, solch ein Auto zu fahren.

Kommentar hinterlassen