Xphone: Mit dem Handy das Elektroauto laden

So wie es aussieht, scheint das Problem mit der Energieversorgung von Elektroautos nun endlich gelöst zu sein. Die Energiekonzerne brauchen gar kein flächendeckendes Netz an Elektrotankstellen errichten: Es geht viel einfacher. Schon bald wird ein Mobiltelefon auf den Markt kommen, das anstelle eines Akkus über ein integriertes Mini-Atomkraftwerk verfügt.

Dank der elektrischen Energie, die auf diese Weise erzeugt werden kann, ist es nicht nur möglich, das im Smartphone integrierte Cerankochfeld mit Strom zu versorgen, sondern auch gleich das Ladekabel des Elektroautos anzustöpseln. Somit kann das Auto komfortabel geladen werden: Einfach das Xphone im Auto lassen und das Ladekabel durch einen Spalt des Fensters schieben. Ach ja, ein Autohersteller arbeitet derzeit an einem speziellen Adapter, der es ermöglichen soll, den Elektromotor des Autos direkt über das Xphone zu betreiben. Der Vorteil liegt auf der Hand: Die schweren Lithium-Ionen Akkus werden nicht mehr benötigt, wodurch die Preise für Elektrofahrzeuge deutlich sinken werden. Außerdem sorgt die Reduzierung des Fahrzeuggewichts für mehr Sportlichkeit.

Obwohl ich selbst noch gar kein Elektroauto besitze, habe ich das Smartphone der neuesten Generation gleich einmal vorbestellt (da bin ich übrigens nicht der einzige). Denn auch so kommt mir das vielfältige Gerät sehr entgegen. Vor allem die Flashback-Technologie hat es mir angetan.

Via selbständig-im-netz

Eine Reaktion auf “Xphone: Mit dem Handy das Elektroauto laden”

  1. [...] große Raumangebot (man kann problemlos eine Laderaumschale einsetzen) und die iPhone Anbindung mögen zwar erfreulich sein, doch irgendwo ist die Bindung zum Original verloren gegangen. Die [...]

Kommentar hinterlassen