Wie ein guter Frontschutzbügel für das Auto gekauft wird

Wer Geländewagen oder SUV mit einem Frontschutzbügel ausstatten möchte, hat die Qual der Wahl. Bei der Auswahl gilt es die Zulassung zu berücksichtigen.

Große Schutzbüge, die sich an der Front des Fahrzeugs befinden, erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Die bullige Optik begeistert viele Autobesitzer, so dass die Entscheidung zur Nachrüstung meistens sehr schnell gefällt ist. Allerdings stellt sich dann meistens schnell die Frage, wie man verfahren soll bzw. welchen Frontschutzbügel man auswählt.

Früher hatte man in diesem Bereich kaum Möglichkeiten. Die meisten Autofahrer waren froh, wenn der Autohersteller entsprechende Bügel angeboten hat. Auch heute ist dies immer noch ein guter Weg: Falls direkt vom Autohersteller entsprechende Anbauteile angeboten werden, kann man mit gutem Gewissen auf diese zurückgreifen.

Einen passenden Frontschutzbügel finden

Sollte diese Möglichkeit nicht bestehen, gilt es einen anderen Weg zu wählen. Dieser besteht darin, sich im Handel für Autozubehör zu informieren. Immerhin gibt es inzwischen viele kleinere Hersteller, die solche Tuningteile produzieren. Deshalb ist es im Grunde auch nicht schwierig, einen Schutzbügel für die Autofront zu finden. Die Auswahl ist sogar relativ groß. Ob man nun einen Chrombügel oder einen matten Bügel aus Edelstahl kaufen möchte, ist eigentlich egal: Wer gezielt sucht und ein wenig Zeit investiert, wird garantiert fündig.

Besonders das Internet hat diesbezüglich eine Menge zu bieten. Es gibt inzwischen einige Onlineshops, die entsprechende Produkte verkaufen. Für den Kauf über das Internet bzw. einen Onlinehändler spricht vor allem die Tatsache, auf eine große Auswahl blicken zu können. Außerdem sind die Preise zumeist äußerst attraktiv.

Die Sicherheitsvorschriften sind unbedingt zu beachten

Bevor man einen Frontschutzbügel bestellt, sollte man in Erfahrung bringen, ob das ausgewählte Kfz-Teil auch montiert werden darf. Grund ist der so genannte Fußgängerschutz, der in den letzten Jahren deutlich verschärft wurde. Große Rammbügel stellen besonders für Fußgänger eine große Gefahr dar. Deshalb sollte man nicht blindlings zuschlagen oder sich einen solchen Bügel selber bauen. Womöglich verliert das Fahrzeug ansonsten die allgemeine Betriebserlaubnis, was wenig erfreulich wäre - und in einem Schadensfall könnten immens hohe Kosten auf einen zukommen.

Daher ist es von sehr hoher Bedeutung, sich vor dem Kauf über dieses Thema zu informieren und sich die Erlaubnis zur Montage bzw. zur Nutzung des Bügels im öffentlichen Straßenverkehr auch bestätigen zu lassen. Zertifikat, ABE oder sonstige Dokumente, die eine Montage legitimieren, sollten auf jeden Fall existieren. Ansonsten geht man ein hohes und außerdem unnötiges Risiko ein.