Schalter für Fensterheber als Ersatzteil einbauen

Wenn ein Schalter der Fensterheber defekt ist, gilt es ein Ersatzteil günstig zu kaufen und dann einzubauen. Der Wechsel geht schnell und einfach vonstatten.

Elektrische Fensterheber bieten zweifelsfrei einen großen Komfort. Allerdings kann dieser nur genossen werden, wenn die Fensterheber auch wirklich funktionieren. Doch leider ist dies nicht immer der Fall. Schon vielen Autobesitzern ist es so ergangen, dass urplötzlich ein Defekt vorlag und die Fenster sich trotz Betätigung des Schalters nicht mehr bewegt haben.

Entsprechende Defekte können auf ganz unterschiedliche Ursachen, wie beispielsweise den Motor oder die Mechanik zurückzuführen sein. Doch nicht selten sind einfach nur die Schalter kaputt. Zumeist lässt sich dies herausfinden, indem man die anderen Schalter betätigt: Wenn sich die Fenster dann noch bewegen, dann funktioniert der Schalter nicht mehr.

Kaputte Fensterheber Schalter gilt es zu wechseln

Zum Glück lässt sich ein solcher Schaden zumeist schnell reparieren. Im Grunde genommen ist vollkommen klar, was zu tun ist. Wenn sich die elektrischen Fensterheber nicht mehr betätigen lassen, weil ein Schalter kaputt ist, so gilt es diesen auszutauschen. Ein Austausch ist zumeist schnell vorgenommen. Im Wesentlichen muss nur eine Voraussetzung erfüllt sein: Man benötigt ein Ersatzteil.

Bei der Beschaffung des Ersatzteils gilt es einen wichtigen Punkt zu berücksichtigen: Der Schalter muss auf jeden Fall für das Automodell geeignet sein. Je nach Autohersteller und Fahrzeug werden ganz unterschiedliche Kfz-Teile verwendet. Daher kann man nicht auf beliebige Schalter zurückgreifen. Stattdessen müssen sie exakt abgestimmt sein. Schließlich lässt sich nur auf diese Weise sicherstellen, dass sie überhaupt passen und zudem richtig geschaltet sind.

Ersatzteile am besten über Vertragswerkstätten kaufen

Wer einen Schalter für seinen defekten Fensterheber kaufen möchte, wendet sich am besten direkt an ein Autohaus bzw. eine Vertragswerkstatt. Natürlich lassen sich die Ersatzteile auf diesem Weg nicht immer günstig beschaffen, aber dafür bekommt man auch tatsächlich die Autoteile, die man für die Reparatur benötigt. Gerade weil entsprechende Kleinteile nicht ganz so teuer sind, kann man diese auch bei einer Vertragswerkstatt kaufen.

Sollte man dort keinen Erfolg haben oder die Ersatzeile nicht mehr verfügbar sein, so gilt es andere Werkstätten oder alternativ auch Ersatzeilhändler im Internet abzuklappern. Unter Umständen helfen nur gebrauchte Ersatzteile weiter, was zumeist ebenfalls kein größeres Problem darstellen sollte. Über Onlineauktionen sowie über Autoverwertungen ist es häufig möglich, relativ schnell und vor allem auch günstig an die benötigten Schalter zu gelangen.