Die ideale Hunderampe für das Auto kaufen

Wer für sein Auto eine Hunderampe kaufen möchte, sollte sich genau auf dem Markt umsehen. Bei der Auswahl gilt es ein paar Kriterien zu berücksichtigen.

Es ist nicht unbedingt die beste Lösung, einfach die Autotür oder die Kofferraumklappe zu öffnen, damit der Hund in das Auto springen kann. Gleich mehrere Punkte sprechen dagegen. Da wäre zunächst einmal die Gefahr, dass sich der Hund hierbei verletzt. Dies gilt im Übrigen auch für das Verlassen des Fahrzeugs: Gerade beim Sprung aus dem Fahrzeug werden die Gelenke stark belastet. Hinzu kommt das Problem mit dem Alter: Je älter Hunde werden, desto schwieriger fällt ihnen der Einstieg.

Gerade bei alten Hunden kommt man um die Nutzung einer so genannten Einstiegshilfe oftmals nicht herum. Gemeint ist die Hunderampe: Sie ermöglichst es dem Hund, sicher in das Fahrzeug steigen zu können. Er kann die Rampe wie eine Treppe nutzen und somit entweder in den Kofferraum oder alternativ auf die Rücksitzbank gelangen.

Was beim Kauf einer Hunderampe wichtig ist

Wer für Hund und Auto eine entsprechende Rampe kaufen möchte, sollte unbedingt einige Auswahlkriterien berücksichtigen. Erst einmal ist es ganz wichtig, dass die Rampe im angelehnten bzw. angesetzten Zustand keinen zu steilen Winkel bildet: Nur so kann sie sicher genutzt werden. Ist der Winkel zu steil, so kann der Hunde mit seinen Pfosten abrutschen. Um eine solche lange Rampe im Kofferraum verstauen zu können, sollte sie zusammenklappbar sein. Außerdem ist ein niedriges Gewicht von Vorteil: Man tut sich beim Ein- und Ausladen einfach leichter. Die Auflagefläche sollte gummiert sein, damit die Rampe sicher aufliegt und nicht verrutschen kann. Außerdem schützt das Gummi auch die Ladekante vor Kratzern.

Hinsichtlich des Kaufs existieren mehrere Möglichkeiten. Als Geschäfte kommen sowohl Händler für Autozubehör, als auch Zoohandlungen, in Frage. Am besten man sieht sich vor Ort um, um somit einen Eindruck zu gewinnen. Aber auch das Internet sollte genutzt werden: Per Onlineshopping ist es häufig möglich, Hunderampen für das Auto ein ganzes Stück günstiger zu kaufen und somit Geld zu sparen.

Rampe selber bauen und noch mehr Geld sparen

Noch günstiger ist es, die Hunderampe gar nicht zu kaufen, sondern sie einfach selber zu bauen. Es gibt zahlreiche Autobesitzer, die sich für diese Variante entschieden haben. Damit das Vorhaben gelingt, gilt es auf die richtigen Materialien zu setzen. Dazu sollte man leichtes und zugleich splitterfreies Holz wählen. Verständlicherweise wird ein gewisses Maß an handwerklichem Geschick vorausgesetzt. Sollte dieses Fehlen, so ist es häufig besser, die Rampe einfach im Fachhandel zu kaufen, da man mittlerweile auch gute Modelle relativ günstig erstehen kann.