Bandsäge mit Zapfwelle richtig auswählen

Eine Bandsäge mit Zapfwelle ist ideal für den Einsatz am Schlepper. So ist es möglich, an jedem Ort mit einer leistungsstarken Säge neues Holz zu machen.

Wenn es darum geht, Brennholz zu machen, wird sehr häufig auf die Bandsäge zurückgegriffen. Dies ist kein Wunder, schließlich ist sie sehr vielseitig einsetzbar bzw. lassen sich die verschiedensten Hölzer mit ihr Sägen. Ob man nun ganze Baumstämme, dicke Äste oder eher schmale Äste zersägen möchte, ist egal: Man kann mit einer entsprechenden Säge ideal arbeiten und bei der Produktion von Brennholz schnell vorankommen.

Gerade beim Machen von Brennholz ist es immer sehr praktisch, wenn man nicht an einen bestimmten Ort gekoppelt ist, sondern man möglichst überall sägen kann. Wer größere Mengen an Holz machen will, setzt deshalb zumeist auf die Bandsäge mit Zapfwelle. Sie kann als Anbaugerät an einen Schlepper oder Traktor hängt werden und ist somit überall einsetzbar. Außerdem stellt der Traktorantrieb sicher, dass die Holzsäge über eine enorme Leistung verfügt.

Bandsägen gibt es in verschiedenen Ausführungen

Die Variante mit Anschluss für eine Zapfwelle gilt in der Tat als sehr gefragt. Gerade weil man sie so unkompliziert an einen Trecker hängen kann und somit ein vielseitiger Einsatz möglich ist, wird sie gerne gekauft. Bei der Auswahl hat man es allerdings trotzdem nicht so einfach. Denn was das Angebot an Bandsägen betrifft, so ist es um dieses relativ gut bestellt.

Gleich mehrere Hersteller warten mit entsprechenden Sägelösungen auf. Deshalb ist es wichtig, sich mit der Forsttechnik näher zu beschäftigen bzw. die einzelnen Anbaugeräte ruhig ein wenig näher unter die Lupe zu nehmen, damit man am Ende eine Säge für seinen Traktor besitzt, mit der man in der Tat zuverlässig arbeiten kann. So raten Forstarbeiter beispielsweise immer wieder zum bewussten Kauf von Markenqualität. Diese zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass die Sägen sehr robust sind. Falls Reparaturen anfallen, lassen sich diese meist schnell durchführen und Ersatzteile sind schnell beschafft.

Eine gebrauchte Bandsäge kommt ebenfalls in Frage

Ob man eine neue oder eine gebrauchte Brennholzsäge kauft, hängt auch davon ab, wie es um den Bedarf bestellt ist. Natürlich darf sich jedermann eine neue Säge kaufen, jedoch muss man sich diese erst einmal leisten können. Sofern der Einsatz ausschließlich privat erfolgt und die Holzmenge nicht ganz so groß bemessen ist, kann es sich durchaus lohnen, die Bandsäge mit Zapfwellen Antrieb gebraucht zu kaufen. Heutzutage werden gute Sägen von führenden Herstellern relativ günstig auf dem Gebrauchtmarkt angeboten. Gerade im Zeitalter des Internets gestaltet es sich leicht, den Markt zu durchsuchen: Sogar im Bereich der Onlineauktionen stößt man mittlerweile auf gebrauchte und zugleich hochwertige Forsttechnik.