Hammermühle gekonnt aussuchen

An eine Hammermühle werden in der Landwirtschaft sowie in der Forstwirtschaft hohe Anforderungen gestellt. Man sollte daher nur Qualität kaufen.

Für so manchen Landwirt kann es sich lohnen, eine eigene Hammermühle anzuschaffen. Mit ihr ist es möglich, das Getreide sehr effizient zu mahlen. Ab einer gewissen Größenordnung ist es lohnenswert, diesen Weg zu gehen. Zwar könnte man sein Getreide auch anderen Ortes mahlen lassen, jedoch würden dann höhere Kosten entstehen und am wäre weniger unabhängig.

In der Fortwirtschaft sieht es nicht viel anders aus. Wenn es darum geht, Holz zu verarbeiten bzw. Hackschnitzel zu erstellen, kann es unter Umständen von Vorteil sein, über eine eigene Mühle zu verfügen. Mit ihr ist man unabhängig: Jederzeit ist es möglich, Holz und Holzreste zu verkleinern, damit am Ende ein wertvoller und mittlerweile auch sehr gefragter Brennstoff entsteht.

Eine gezielte Auswahl ist sehr wichtig

Selbstverständlich will eine solche Anschaffung gut überlegt sein. Mühlen sind generell nicht unbedingt preiswert. Schnell geht es um Investitionen, die sich auf mehrere tausend Euro belaufen. Deshalb ist es umso wichtiger, eine gute Auswahl zu treffen. Die Hammermühle muss letztlich so beschaffen sein, dass sie den bestehenden Anforderungen gerecht wird. Jeder Interessent sollte sich daher genau überlegen, welche Technologie benötigt wird und welche Anforderungen hinsichtlich der Leistung bestehen.

Zur Senkung der Kosten bietet es sich an, eine Mühle nicht neu, sondern gebraucht zu erwerben. Gebrauchte Anbaugeräte für Traktoren sowie auch eigenständige Mühlen können im Vergleich zu neuen Landmaschinen und Forstmaschinen deutlich günstiger sein. Allerdings gilt es natürlich auch Händler zu finden, die gebrauchte Maschinen verkaufen. Alternativ kann man sich auch auf dem privaten Gebrauchtmarkt umsehen, wobei es dann jedoch besonders vorsichtig zu sein gilt.

Alternativ kann man eine Hammermühle auch mieten

Wegen der hohen Anschaffungskosten lohnt es sich nicht in jedem Fall eine Mühle zu kaufen. Weil die Hersteller zum Teil recht hohe Preise fordern, kann es gegebenenfalls besser sein, sich eine solche Maschine zu mieten. Das Leihen von Forsttechnik gestaltet sich heutzutage nicht mehr ganz so schwierig. Zunehmend mehr Händler bieten einen Vermietservice an. Teilweise besteht sogar die Möglichkeit, sich direkt an die Hersteller der Maschinen zu wenden und dort in Erfahrung zu bringen, ob und wo die Möglichkeit besteht, Land- und Forstmaschinen zu mieten.