Hecklader am Traktor korrekt nachrüsten

Es kann sich richtig lohnen, eine Hecklader Nachrüstung am Traktor vorzunehmen. Jeden Schlepper kann man mit diesem Anbaugerät aufwerten.

Wenn ein Traktor mit einem Frontlader ausgestattet ist, so stellt dies einen großen Vorteil dar. Immerhin kann das Fahrzeug in solch einem Fall um viele Anbaugeräte ergänzt und daher auch äußerst vielseitig eingesetzt werden. Allerdings ist anzumerken, dass ein Frontlader richtig kostspielig sein kann. Dementsprechend werden oftmals Traktoren angeschafft, die erst einmal ohne dieses Gerät auskommen müssen.

Allerdings ist es jederzeit möglich, eine Nachrüstung vorzunehmen. Bei kleinem Budget bietet es sich an, auf den Hecklader zu setzen, der eine Alternative darstellt. Er wird am Heck des Traktors angebracht und ist günstiger. Dennoch kann auch er um die verschiedensten Anbaugeräte ergänzt werden.

Jeder Schlepper lässt sich aufwerten

In der einfachsten Version wird ein Hecklader wird eine Art Gabelstapler eingesetzt. Aber nicht nur mit Gabelzinken, sondern auch mit Schaufeln kann man ihn ausstatten. Auch die klassische Dunggabel lässt sich montieren, wodurch die Einsatzmöglichkeiten eines Schleppers maßgeblich erweitert werden kann.

Vor dem Kauf gilt es natürlich zu klären, welches Modell am besten geeignet ist. Es gibt mehrere Hersteller, deren Produktunterschiede zum Teil sehr gravierend ausfallen. Dementsprechend ist es umso wichtiger, sich intensiv mit den Geräten zu beschäftigen oder sich beim Händler für Agrartechnik beraten zu lassen. Genau genommen ist es immer gut, einen Landmaschinenhändler aufzusuchen und sich die Geräte vor Ort näher anzusehen.

Wie man den Hecklader günstig anschaffen kann

Damit die Anschaffung aus finanzieller Sicht im Rahmen bleibt bzw. keine zu hohen Kosten entstehen, sollte man vor dem Kauf herausfinden, welcher Händler das Anbaugerät besonders günstig anbietet. Preisunterschiede sind ernst zu nehmen: Wer gut vergleicht und beim richtigen Händler kauft, kann richtig viel Geld sparen.

Noch günstiger geht es, wenn man sich für gebrauchte Anbaugeräte entscheidet. Gebraucht sind viele landwirtschaftliche Geräte und Maschinen deutlich günstiger erhältlich. Allerdings müssen sich technisch immer noch mithalten können und einen akzeptablen Zustand aufweisen. Deshalb ist es in solch einem Fall noch wichtiger, eine genaue Auswahl zu tätigen, damit man später nicht enttäuscht wird.