Holzvollernter anschaffen und ideal einsetzen

Ein guter Holzvollernter ist nicht unbedingt günstig. Dennoch ist es wichtig, auf Forstmaschinen zu setzen, deren Qualität durchweg überzeugt.

Der Einsatz professioneller Holzerntemaschinen erfreut sich einer steigenden Beliebtheit. Besonders die großen Forstbetriebe, die fortlaufend große Mengen an Holz abliefern müssen, kommen um den Einsatz solcher Forstmaschinen gar nicht mehr herum. Zwar wäre es möglich, Bäume auch ganz klassisch mit der Kettensäge zu fällen und anschließend auf diese Weise auch die Äste zu entfernen, doch mit einem modernen Holzvollernter kann wesentlich schneller gearbeitet werden.

Es ist schon äußerst beeindruckend, wie viele Bäume allein eine Person mit Hilfe einer solchen Forstmaschine ernten kann. Fast im Minutentakt werden ganze Bäume gefällt, von ihren Ästen befreit und anschließend zum Verladen vorbereitet. Große Erntemengen stellen überhaupt kein Problem dar.

Mehrere Hersteller produzieren entsprechende Forsttechnik

Verständlicherweise ist es gerade beim Erwerb derartiger Forstfahrzeuge äußerst wichtig, keine übereilte Kaufentscheidung zu treffen, sondern sich zuvor ausführlich zu informieren. Dieser Punkt ist von äußerst hoher Bedeutung, da ein Holzvollernter viele Jahre lang intensiv eingesetzt werden muss, damit sich die Anschaffung auch bezahlt macht.

Was die Wahl des Herstellers betrifft, so kann dennoch keine konkrete Empfehlung ausgesprochen werden. Es kommt immer darauf an, wo und wie man die Maschine einsetzen möchte. Im Allgemeinen wird gesagt, dass vor allem die Fahrzeuge der skandinavischen Hersteller einer sehr hohen Qualität entsprechen sollen. In Ländern wie Finnland und Schweden spielt die Holzwirtschaft seither eine wichtige Rolle, weshalb dort einige Forstmaschinenhersteller ansässig sind, die zu den besten der Welt zählen.

Holzvollernter gebraucht kaufen und somit ordentlich sparen

Hinsichtlich der Kosten ist vollkommen klar, dass es sich bei einer Holzerntemaschine um ein Fahrzeug handelt, dessen Erwerb gut überlegt sein will. Dies liegt vor allem an den hohen Kosten: Viele Betriebe müssen sogar eine Finanzierung abschließen, damit eine Anschaffung überhaupt möglich ist. Deshalb ist es auch ganz wichtig, sich grundlegende Gedanken über Hersteller und Ausstattung zu machen, damit seine Entscheidung später nicht bereut.

Falls der Erwerb einer neuen Maschine aufgrund des Preises nicht möglich ist oder einem die Kosten zu hoch erscheinen, besteht immer noch die Möglichkeit, auf den Kauf einer gebrauchten Forstmaschine auszuweichen. Gerade heutzutage gestaltet es sich vergleichsweise unkompliziert, nach gebrauchter Forsttechnik zu suchen. Die oftmals deutlich niedrigeren Preise sprechen für solch einen Kauf - wobei die Qualität natürlich trotzdem nicht aus dem Auge gelassen werden darf.