Rückewagen für die Forstwirtschaft

Ein guter Rückewagen muss nicht unbedingt teuer sein. Gebrauchte Forstanhänger sind eine Alternative, so lange man bei der Auswahl auf Qualität achtet.

Für den Transport von Baumstämmen, die erst kürzlich im Wald geschlagen wurden, braucht man mit einfachen landwirtschaftlichen Anhängern gar nicht erst ankommen. Diese Hänger sind für den Einsatz im Wald nicht ausgelegt, was häufig schon an der Ladekapazität deutlich wird. Sofern man Holz professionell abtransportieren möchte, gilt es mit anderen Anhängern zu arbeiten. Um den Einsatz moderner Forsttechnik kommt man in solch einem Fall nicht herum.

Etabliert hat sich in diesem Bereich der so genannte Rückewagen. Er zeichnet sich gleich durch mehrere Eigenschaften aus. Auffällig sind die fehlenden Bordwände - stattdessen ragen Stahlstangen nach oben, welche die Holzladung seitlich fixieren. Hierdurch wird das Gewicht des Hängers verringert und außerdem gestalten sich Beladen und Entladen wesentlich leichter. Ein weiteres Merkmal ist ein Schutzgitter, das sich am vorderen Ende befindet: Es soll sicherstellen, dass die Ladung nicht nach vorne durchrutscht und den Forsttraktor beschädigt.

Zuverlässige Technik ist bei Forstanhängern wichtig

Doch nicht nur eine sichere Aufnahme der Ladung ist von Bedeutung. Damit man mit einem solch großen Forstanhänger sicher im Wald fahren kann, werden auch an das Fahrwerk sowie an die Reifen sehr hohe Anforderungen gestellt. Die Hängerachsen müssen äußerst flexibel sein, damit man auch im Offroad-Terrain sicher fahren kann. Dasselbe gilt auch für die Bremsanlage. Bei solch hohen Transportgewichten ist klar, dass eine zuverlässige Auflaufbremse nicht fehlen darf. Neue Rückeanhänger sind so gut wie immer entsprechend ausgestattet, ältere Anhänger hingegen nicht immer. Gerade wenn man einen Hänger gebraucht kaufen möchte, sollte hierauf geachtet werden.

Eine Entwicklung, die sich seit einigen Jahren zunehmend stärker bemerkbar macht, ist der Einsatz von Anbaugeräten. Früher wurde der Forstkran oder Rückekran vorrangig am Forstschlepper montiert. Inzwischen gibt es aber auch Rückewagen, die entsprechend ausgestattet sind. Gerade wenn man den Traktor vom Anhänger abkoppeln und anderweitig einsetzen muss, kann solch ein Aufbau sehr hilfreich sein.

Hinweise zum Kauf von gebrauchten Rückewagen

Wie schon kurz angerissen wurde, kann ein Rückewagen auch gebraucht gekauft werden. Wer einen gebrauchten Forstanhänger kaufen möchte, sollte besonders vorsichtig sein. Im Allgemeinen spricht nichts gegen einen solchen Kauf. Vor allem der Preis ist ein Argument, der zweifelsfrei dafür spricht. Allerdings ist klar, dass der Hänger qualitativ überzeugen muss.

Besonders gut sollte man aufpassen, wenn einem ältere Gebrauchthänger angeboten werden. Teilweise werden sogar Eigenbauten auf dem Markt angeboten. Diese müssen zwar nicht unbedingt schlecht sein, doch so mancher Eigenbau kann längst nicht immer überzeugen. Sicherer ist es, bewusst auf den Kauf von Markenqualität zu setzen. Vor allem wenn man einmal Ersatzteile beschaffen muss, ist dies auf jeden Fall von Vorteil.