Ölbindemittel: Tipps zu Auswahl und Kauf

Wer Ölbindemittel kaufen möchte, kann auf Produkte verschiedener Hersteller zurückgreifen. Wichtig ist die Eignung des Ölbinders für den Einsatzort.

Es kommt häufiger vor, dass Mineralöle oder andere Schmiermittel austreten und somit auf den Bodengrund und ggf. sogar in die freie Natur gelangen. Dies ist alles andere als wünschenswert: Selbst geringe Austrittsmengen an Öl können große Schäden in der Umwelt herbeiführen. Deshalb ist es umso wichtiger, dass beim Austreten von Motoröl oder ähnlichen Ölen sofort gehandelt wird, um den Schaden zu begrenzen.

Zu diesem Zweck werden so genannte Ölbinder eingesetzt. Hierbei handelt es sich um spezielle Bindemittel, die eine schnelle Aufnahme der Flüssigkeit sorgen sollen. Ist das ausgetretene Öl erst einmal gebunden, kann es sich nicht mehr ausbreiten. Anschließend muss man das Ölbindemittel nur noch aufnehmen und entsorgen.

Verschiedene Hersteller produzieren Ölbinder

Auch in der Werkstatt kann es sich lohnen, Ölbindemittel zur Hand zu haben. Ausgelaufenes Öl lässt sich gut aufnehmen, so dass es zu keinen Schäden in der Umwelt kommt. Außerdem lässt sich verhindern, dass der Bodenbelag verschmutzt wird. Allerdings ist es natürlich wichtig, das richtige Produkt zu verwenden. Die Auswahl ist nicht zu unterschätzen: Unzählige Bindemittel werden heutzutage angeboten.

Für welches Mittel bzw. für welche Ausführung und welchen Hersteller man sich entscheidet, hängt vor allem davon ab, wo man den Ölbinder einsetzen möchte. Manchmal kann es beispielsweise gut sein, ein Bindemittel einzusetzen, das flüssig ist. Flüssige Binder lassen sich schnell verteilen. Allerdings gestattet sich die anschließende Entsorgung nicht immer ganz so einfach. Pulver bzw. Mittel in Pulverform bringen hier einen Vorteil mit sich. Zwar lassen sie sich nicht immer so gut verteilen, doch vor dem Entsorgen kann man sie gut aufnehmen, beispielsweise indem man sie mit einem Besen aufkehrt.

Wo man Ölbindemittel günstig kaufen kann

Angesichts der Kosten bleibt zu sagen, dass man Bindemittel zur Beseitigung von Ölflecken und anderen Ölschäden unkompliziert und vor allem auch günstig erwerben kann. Wer ein Ölbindemittel kaufen will, muss nur auf den richtigen Händler setzen. Vor Ort sind entsprechende Anbieter jedoch nicht immer leicht zu finden. Einige Leute und Betriebe wenden sich an die Feuerwehr, jedoch verkauft diese entsprechende Bindemittel nicht überall. Da kommt es ganz auf den Einzelfall an.

Deshalb ist es häufig am besten, gezielt online zu suchen und zu kaufen. Es gibt einige Onlineshops, die derartige Produkte verkaufen. Vor einer Bestellung sollte jedoch ein kurzer Vergleich der Preise vorgenommen wird, damit man später nicht mehr als erforderlich bezahlt.