Alfa Romeo in Genf mit frischem Wind

Wie fast alle anderen ist natürlich Alfa Romeo auch in Genf vertreten. Und das sehr stark. Denn die Italiener haben einiges zu präsentieren. Der Alfa MiTo bietet Neuerungen, genauso wie der  159 mit zwei neuen Motoren. Und noch vieles mehr.

In Genf geht es bei Alfa Romeo richtig zur Sache. Die Italiener blasen zum Angriff und zur Attacke auf alle anderen Hersteller. Denn sie haben auch richtig was zu bieten. Die komplette Modellpalette steht übrigens in Genf auf der Show.

Alfa Romeo gibt allen Modellen neue Motoren mit auf den Weg. Der MiTo wird erschwinglicher werden und erhält einen neuen Motor. Dieser hat 1,4 Liter, erfüllt Euro 5 und fährt mit 78 PS maximal 165 km/h, bei einer Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 12,3 Sekunden. Der Verbrauch soll bei 5,9 Liter liegen.

Mit Abwrackprämie kostet dieses Auto nur noch exakt 9.990 Euro. Ein Schnäppchen. Darin ist auch schon der Umweltbonus von 1.800 Euro enthalten, den Alfa oben drauf gibt. Den MiTo gibt es auch als GTA Concept mit 240 PS zu sehen. Das Carstyling sieht jedenfalls sehr gut aus. Das ist dann wieder die andere Seite der Preisliste.

Der Alfa 159 erhält einen neuen Turbomotor mit 200 PS und 320 Newtonmetern Drehmoment. Er wird mit einem serienmäßigen Sechsgang Getriebe ausgeliefert. Das macht ihn 235 km/h schnell und bringt ihn in 7,7 Sekunden auf 100 Stundenkilometer. Der Verbrauch liegt angeblich bei etwa 8,1 Litern.

Außerdem gibt es einen 2,0 Liter Diesel mit 170 PS und ebenfalls manuellem Sechsgang Getriebe. Optisch gibt es beim 159 keine Veränderungen. Preise nannte Alfa Romeo auch noch nicht. Mehr Infos gibt es noch auf der Website der Autobild.

Kommentar hinterlassen