Kostenlose Navigation mit Google Maps Mobile

Auch den weniger internetaffinen Leuten dürfte mittlerweile bekannt sein, dass Google weitaus mehr als nur eine Suchmaschine ist. In den letzten Jahren hat das Unternehmen viele zusätzliche Webservices auf den Markt gebracht, die äußerst rege genutzt werden. Damit hat Google viele neue Bereiche für sich eingenommen. Im Automobil ist Google zwar noch nicht vertreten, allerdings soll dies schon bald der Fall sein. Das Unternehmen wird nämlich schon bald eine kostenlose Navigationslösung im Programm haben.

Allerdings bringt Google keine eigenen Navigationssysteme auf den Markt. Stattdessen geht es um einen Service, der für Smartphones angeboten wird. Konkret geht es um Smartphones, die mit Google Android ausgestattet sind – ein Betriebssystem, das Google extra für diese Geräte entwickelt hat. Zwar gibt es bisher nur relativ wenige Geräte, die mit Android ausgeliefert werden, doch im nächsten halben Jahr soll eine ganze Palette davon auf den Markt kommen.

Die Nutzung der Navigation ist im Grunde genommen ganz einfach. Über Google Android ist es möglich, Google Maps Mobile zu nutzen – hierbei handelt es sich um den Mobile-Ableger von Google Maps. Da Google über erstklassiges Kartenmaterial verfügt, wurde nun eine Navigationslösung integriert. Die Nutzer müssen die Software somit noch nicht einmal herunterladen. Sie müssen Google Maps Mobile einfach nur starten und dann ihr Ziel eingeben. Weil die Android Smartphones mit GPS ausgestattet sind, kann problemlos navigiert werden.

Anbieter mobiler Navigationssysteme müssen reagieren

Die Aktien führender Navigationsanbieter wie TomTom und Garmin sind nach der gestrigen Google Bekanntgabe sichtbar eingebrochen. Allerdings rechne ich nicht damit, dass Google den etablierten Anbietern so schnell das Wasser abgraben kann. Zwar kann die Navigationssoftware von Google kostenlos genutzt werden, doch dazu muss man sich im Besitz eines entsprechenden Smartphones befinden. Wie bereits erwähnt wurde, gibt es bisher nur relativ wenige Android Smartphones. Des Weiteren ist zu berücksichtigen, dass die Nutzung der Google Navigation eine Mobilfunkverbindung voraussetzt. Dementsprechend benötigt man auch noch einen guten Handy- bzw. Datentarif, damit sich die Nutzungskosten in Grenzen halten.

Die Google Navigation hat aber auch Schwächen

Genau hier sehe ich die Schwäche der Navigationslösung von Google: Man benötigt vergleichsweise teure Hardware und einen Mobilfunktarif, der zusätzliche Kosten verursacht. Der technikverliebte Nerd wird sicherlich dazu bereits sein, ein solches Gerät zu kaufen. Doch der Otto-Normalverbraucher ist mit dem klassischen Navigationssystem weiterhin besser daran – unter anderem, weil dieses auch im Funkloch zuverlässig arbeitet.

Im Übrigen soll die Google Navigation auch für das iPhone verfügbar werden. Dort ist TomTom bereits selbst mit seiner Navigationssoftware vertreten. Es bleibt also spannend.

Schlagwörter: Navigation, TomTom

3 Reaktionen auf “Kostenlose Navigation mit Google Maps Mobile”

  1. Danke fürs verlinken. 🙂

    Ich glaube übrigens auch nicht dass Google den etablierten Anbietern momentan gefährlich werden kann. Aber es ist gut für die Entwicklung dieser Sparte wenn ein so großer Player wie Google mitmischt. Da müssen die anderen reagieren. Konkurrenz belebt das Geschäft! 🙂

  2. […] ist noch gar nicht lange her, als ich hier im Blog über die mobile Navigationslösung von Google berichtet habe, welcher der Suchmaschinenriese kostenlos anbieten möchte. Per Smartphone soll es […]

  3. Routinier schrieb am 29. August 2010, 13:30

    Im Bereich der kostenlosen Routenplaner im Internet macht Google mit Maps den anderen Anbietern starke Konkurrenz. Es gibt kaum eine Funktion, die man bei Google nicht auch findet. In Kombination mit den ganzen weiteren Features und der super Benutzerfreundlichkeit die Maps bietet, haben da die Anbieter wie Michelin und Falk es langsam sehr schwer.

Kommentar hinterlassen