Porsche Cayenne: Höhere Effizienz dank neuem Dieselmotor

Rein optisch ist der Porsche Cayenne nicht gerade mein Fall. Die alte Modellreihe hat mir rein von der Optik her deutlich besser gefallen. Doch aus technischer Sicht gibt es an der aktuellen Reihe überhaupt nichts zu klagen. Wer sich für den Kauf eines neuen Cayenne entscheidet, erwirbt neueste Technologie – zumal die Zuffenhausener schon wieder nachgelegt haben. Die Dieselversion wird bald mit einem überarbeiteten Aggregat ausgeliefert, das mehr Leistung bei weniger Verbrauch verspricht.

Das neue Aggregat hat es in sich. Genau betrachtet handelt es sich weiterhin um den V6-Motor mit 3 Litern Hubraum. Neue Materialien, die gezielte Verringerung des Reibungswiderstands, ein überarbeitetes Einspritzsystem sowie ein neuer Turbolader haben zur Effizienzverbesserung des Aggregats geführt. Anstatt 240 PS leistet der neue Porsche Dieselmotor nun 245 PS, der Kraftstoffverbrauch wurde von 7,4 Liter auf 7,2 Liter verringert. Weil der Verbrauch an Kraftstoff abnimmt, verringert sich auch der CO2-Ausstoß, der fortan bei 189 Gramm je Kilometer liegt.

Beim Sprint von Null auf 100 km/h müssen sich Fahrer des Porsche Cayenne mit einer Wartezeit von 7,6 Sekunden gedulden, was einer Verbesserung von 0,2 Sekunden entspricht. Zwar mag dieser Wert nicht unbedingt dem heutzutage üblichen Sportwagenniveau entsprechen, aber dennoch kann sich diese Leistung sehen lassen. Immerhin reden wir hier von einem SUV, das sich bei äußerst dezenter Fahrweise mit wenig Kraftstoff begnügt.

Schon jetzt gilt der Porsche Cayenne in der Diesel-Version als äußerst gefragt. Viele Porsche Käufer entscheiden sich für dieses Modell, da es ausreichend Leistung zur Verfügung stellt und gleichzeitig mit moderaten Verbrauchswerten punktet. Der überarbeitete Dieselmotor dürfte das Interesse am Diesel mit Sicherheit noch steigern. Auch mir persönlich würde das SUV gut gefallen. Doch wie schon einleitend erwähnt, haut mich das neue Design nicht wirklich vom Hocker. Außerdem wäre da noch der hohe Fahrzeugpreis: Erst in ein paar Jahren dürfte das Fahrzeug auf dem Gebrauchtwagenmarkt für mich erschwinglich sein.

Wer sich für den Cayenne begeistern kann, jedoch deutlich mehr Motorleistung wünscht, sollte sich den Cayenne Turbo näher ansehen. Gegen Aufpreis ist das Turbo-Modell künftig mit mehr Leistung erhältlich. Anstatt 500 PS stehen 540 PS zur Verfügung, die mit Sicherheit jede Menge Fahrspaß garantieren. Allerdings stellt sich mir bei solch einem SUV die Frage, wo man damit fahren soll. Unsere Autobahnen sind mittlerweile so verstopft, dass eine Ausfahrt vermutlich nicht allzu viel Freude am Porsche bereiten wird. Außerdem ist es fraglich, ob man auf öffentlichen Strecken ein solches Fahrzeug ausfahren und somit andere Verkehrsteilnehmer gefährden muss. Da geht man wohl besser gleich auf die Rennstrecke oder man entscheidet sich eben doch für die vernünftige Diesel-Version.

Schlagwörter: Diesel, Porsche, SUV

Kommentar hinterlassen