So wird ein BMW 1er zusammengebaut

Der BMW 1er ist ein sehr umstrittenes Fahrzeug. Besonders beim Design reichten die Meinungen bisher weit auseinander. Dennoch muss gesagt werden, dass die Münchner einen Volltreffer gelandet hatten: Der 1er hat sich unglaublich gut verkauft. Weil die erste Modellgeneration jedoch in die Jahre gekommen ist, steht nun der Nachfolger in den Startlöchern. Mitte September kommt der neue BMW 1er in die Autohäuser und löst seinen Vorgänger ab.



Die Erwartungen sind natürlich hoch. Der ersten Generation hat man noch den einen oder anderen Fehler verziehen, wie beispielsweise die Innenausstattung, die sehr stark nach preiswertem Kunststoff angemutet hat. Doch nun muss das Auto durchweg punkten, was es anscheinend auch kann. Erste Testberichte, die von Motorjournalisten veröffentlicht wurden, versprechen ein tolles Auto.

Zur Überbrückung der Wartezeit hat sich BMW etwas Besonders einfallen lassen. Es wurde ein Video erstellt, welches die Entstehung des Fahrzeugs zeigt. Das oben eingebundene Video zeigt, welche einzelnen Stationen ein Fahrzeug im Rahmen der Produktion durchläuft. Wer schon einmal eine Autoproduktion von innen gesehen hat, wird jetzt nicht viel Neues zu sehen bekommen – Autos werden auch heutzutage immer noch aus unzähligen Einzelteilen montiert.

Allerdings ist die Umsetzung wirklich gelungen, weil das Video seine ganz eigene Atmosphäre mit sich bringt. Außerdem bleibt das große Schaulaufen am Schluss aus: Man sieht einen BMW Mitarbeiter am fertigen Auto vorbeigehen und das war es dann auch schon. Wirklich schickes Video – schade nur, dass man absichtlich so viel Gegenlicht und Unschärfe eingebaut hat, denn technische Details gibt es nur wenige zu sehen. Vielleicht hatte man Angst, dass sich die Konkurrenz ein bisschen zu viel abschaut.

Sobald das Auto beim BMW Händler angesehen werden kann, lege ich noch mal einen Beitrag zum neuen BMW 1er nach. Zwar mag das Auto technisch deutlich besser geworden sein, doch irgendwie kann ich mich mit dem neuen Karosseriedesign und den Scheinwerfern mit bösem Blick nicht so ganz anfreunden. Das alte Design, das zwar von zahlreichen Seiten kritisiert wurde, hat mir persönlich richtig gut gefallen. Allerdings könnte ich mich auch irren. Den Porsche Panamera fand ich anfangs richtig hässlich – bis ich dann auf einem Journalisten-Event das Original bestaunen durfte. Hoffentlich ergeht es mir beim neuen 1er ähnlich.

Schlagwörter: BMW

Kommentar hinterlassen