Höchste Zeit für die Montage von Winterreifen

Das Wechseln der Reifen ist eine Aufgaben, für die sich nur wenige Autofahrer begeistern können. Zahlreiche Kraftfahrer warten bis zum letzten Augenblick bzw. bis zum ersten Schneefall. Sehr clever ist dies jedoch nicht – zumindest dann nicht, wenn man seine Winterreifen in einer Reifenwerkstatt montieren lässt. Dann gilt es nämlich erst einmal dort sicher anzukommen.

Es gibt sogar Fahrzeughalter, die dieses Thema besonders gelassen sehen und weiterhin mit Sommerbereifung unterwegs sind. Vor allem in Regionen, in denen es vergleichsweise selten schneit, kommt dies häufiger vor. So mancher Autofahrer denkt sich, dass er problemlos auf die Winterbereifung verzichten und somit bares Geld sparen kann.

Hierbei wird häufig übersehen, dass die Bereifung stets an die Straßenverhältnisse angepasst sein muss. Bei winterlichen Straßenverhältnissen führt kein Weg an den Winterreifen vorbei. Wer bei Schnee und Eis trotzdem mit Sommerbereifung unterwegs ist, riskiert viel. Die Gesetzeshüter können ein Bußgeld verhängen. Behindert man den Verkehr drohen ein höheres Bußgeld sowie eine Meldung in Flensburg. Kommt es zum Unfall kann der Versicherer die Leistung einer Entschädigung verweigern, was besonders riskant ist. Hierdurch kann die finanzielle Existenz des Fahrers bedroht werden.

In Anbetracht all dieser Risiken ist es vernünftiger, bewusst kein Risiko einzugehen, indem man rechtzeitig die Winterreifen montiert. Wer sie noch nicht montiert hat, sollte jetzt damit beginnen. Abgefahrene Reifen bzw. Winterreifen, deren Profil die gesetzliche Mindestprofiltiefe von 1,6 Millimetern unterschreiten, gilt es zu ersetzen. Noch besser ist es jedoch, schon früher auf neue Reifen umzusteigen. Für eine gute Bodenhaftung bei Schnee und Eis empfehlen die Experten des ADAC eine Profiltiefe von mindestens vier Millimetern.

Sollten die Reifen diesen Anforderungen nicht mehr gerecht werden, deckt man sich am besten neu ein. Zwar haben gute Winterreifen ihren Preis, aber teuer müssen sie deshalb noch lange nicht sein. Außerdem muss niemand beim teuren Reifenhändler um die Ecke einkaufen. Passende Winterreifen sind online schnell gefunden, zumal viele Onlinehändler mit einer besseren Reifenverfügbarkeit als ihre regionalen Kollegen aufwarten.

Es gibt immer noch zahlreiche Autobesitzer, die beim Kauf von Reifen im Internet skeptisch sind. Allerdings brauchen sie dies überhaupt nicht zu sein. Immerhin spricht der Preisvorteil für sich und wegen der Montage braucht man sich auch keine Gedanken machen. Viele namhafte Online-Reifenhändler arbeiten längst mit regionalen Montagepartnern zusammen. Wer seine Reifen nicht selbst wechselt, lädt die neuen Reifen oder Kompletträder einfach in den Kofferraum und lässt sie gegen eine sehr niedrige Gebühr (diese wird einem vom Reifenhändler bereits im Vorfeld zugesichert) montieren.

Zum Abschluss noch ein kleiner Tipp: Wer die hässlichen Stahlfelgen an seinen Winterrädern satt hat, erwirbt beim nächsten Reifenkauf einfach Kompletträder. Zahlreiche Händler versprechen beim Erwerb von Winterkompletträdern einen schönen Preisvorteil, sodass sich die Mehrkosten für schöne Alufelgen in Grenzen halten.

Schlagwörter: Reifen

Kommentar hinterlassen