Unfall mit Schaden – was tun?

Die Verwicklung in Verkehrsunfälle ist immer eine sehr ärgerliche Sache – selbst dann, wenn niemand verletzt gekommen ist. Schließlich entstehen meist Schäden am Auto, die wiederum zu Kosten führen. Infolge muss jemand für den Schaden aufkommen und somit die Kosten übernehmen.

Doch gerade in solch einer Situation tun sich viele Personen ungemein schwer. Oft fällt den Betroffenen nichts anderes ein, als die Polizei und ggf. auch Pannenhelfer einzuschalten. Allerdings hilft dieser Schritt nur bedingt weiter: Die Polizisten werden in Sachen Schadenregulierung nicht aktiv. Wichtiger ist es daher, dass die Beteiligten ihre Kontaktdaten untereinander austauschen.

Hierbei ist es ratsam, dass grundsätzlich alle Daten ausgetauscht werden. Es kam schon vor, dass Personen die Schuld auf sich genommen haben, aber zugleich nicht die Kontaktdaten der anderen Partei hatten. Dies ist nicht gut, schließlich besteht dann keine Möglichkeit, den Schaden zu regulieren. Besser ist es, sämtliche Daten auszutauschen bzw. die Kennzeichen aller beteiligten Fahrzeuge zu notieren und sich außerdem die Ausweise der Fahrer zeigen zu lassen, um sich außerdem die Namen mitsamt Kontaktdaten aufzuschreiben.

Viele Personen, die sich als Unfallopfer sehen, verlassen sich darauf, dass die andere Partei eigenständig aktiv wird und ihre Versicherung informiert. Doch leider geschieht dies nicht immer, wodurch viel Zeit verloren geht. Generell ist es daher empfehlenswert, sich mit dem eigenen Versicherer in Verbindung zu setzen und diesen ebenfalls über den Unfall zu informieren.

Wie mir erst kürzlich ein Bekannter mitgeteilt hat, gibt es vor allem in der Schweiz ein sehr interessantes System. Dort ist es zumindest bei einigen Versicherern möglich, Schäden zu melden – und zwar aus der Position des Unfallopfers. Wer im Rahmen eines Unfalls erfährt, bei welchem Anbieter das Fahrzeug der anderen Partei versichert ist, kann direkt bei diesem Versicherer eine Schadenmeldung einreichen. Auf der nachfolgend verlinkten Seite, kann man sich das Meldeformular eines Versicherers ansehen.

Mir ist nicht bekannt, dass es ein solches System auch in Deutschland gibt. Schlecht wäre das nicht, zumindest hätte es etwas Beruhigendes. Wenn es zum Unfall kommt, würde man mehr unternehmen bzw. rechtzeitig sicherstellen können, dass der Versicherer der anderen Unfallpartei auf jeden Fall informiert wird.

Schlagwörter: Versicherung

Kommentar hinterlassen