Frage von: Anne-Lisa

Wie erfolgt das Autobatterie Überbrücken fachgerecht?

Gestern wollte ich Starthilfe geben und musste deshalb die Autobatterie überbrücken. Allerdings habe ich mich mit einem Bekannten darüber gestritten, wie die Überbrückung zu erfolgen hat. Er sagt, dass man zuletzt das rote Kabel bzw. den Plus-Pol anschließen soll. Ich dachte immer, dass es genau umgekehrt ist und der Minus-Pol erst zum Schluss verbunden werden soll. Ich habe mich dann durchgesetzt und es hat funktioniert. Doch wer hat Recht?

Antwort:

Das Geben von Starthilfe gestaltet sich gar nicht so schwierig. Ob man nun mit einem Starthilfekabel die Autobatterie überbrücken möchte, oder ob man auf ein Schnellstartsystem zurückgreift, ist im Grunde egal. Beim Anschließen der Kabel verfährt man stets auf dieselbe Art und Weise. Zunächst werden die beiden Plus-Pole (dazu verwendet man das rote Kabel) miteinander. Anschließend geht es an den Minus-Pol. Erst schließt man das schwarze Kabel an der Batterie an, die überrückt werden muss, anschließend an der Batterie, die den benötigten Strom geben soll. Denn erst beim letzten Schritt, nämlich beim Anschließen des Minus-Pols der Geberbatterie, fließt der Strom. Sofern man die Starthilfe mit einem Auto gibt, sollte man das Fahrzeug zuvor anlassen, nicht damit man möglicherweise plötzlich mit zwei leeren Autobatterien dasteht.

Nächste Frage: Wo können wir eine Startbatterie mit 12V günstig kaufen?