Wie Sie eine Anhängerkupplung günstig nachrüsten

Autofahrer, die eine Anhängerkupplung nachrüsten möchten, haben viele Möglichkeiten. Man sollte stets die Preise vergleichen und zudem auf Qualität achten.

Wer sich beim Autokauf für einen Gebrauchtwagen entscheidet, muss fast immer einen oder auch mehrere Kompromisse eingehen. So kann es durchaus vorkommen, dass man ein gutes Autos finden, das in den meisten Punkten überzeugt und deshalb gekauft wird, obwohl es über die erforderliche Anhängerkupplung nicht verfügt. Der Kauf kann trotzdem Sinn machen, wenn der Fahrzeugpreis stimmt. Schließlich kann man die Anhängerkupplung nachrüsten und das Problem auf diese Weise ganz einfach lösen.

Die Durchführung einer Nachrüstung stellt heutzutage überhaupt kein Problem dar. Es gibt so genannte Nachrüstsätze, die alle erforderlichen Komponenten wie Halterung, Kugelkopf usw. beinhalten, um eine Anhängerkupplung nachträglich an einem Auto zu montieren.

Die Nachrüstung kann man theoretisch selbst vornehmen

Einige dieser Bausätze bzw. Kupplungssätze werden komplett mit allen Teilen und Einbauanleitung verkauft. Dementsprechend ist es theoretisch sogar möglich, den Einbau selbst durchzuführen. Es gibt Autobesitzer, die sich sogar ganz bewusst für diese Lösung entscheiden. Schließlich kann man einen solchen Satz günstig kaufen und anschließend eine Menge Geld sparen, weil keine zusätzlichen Kosten durch den Einbau entstehen. Durch das Selber Machen lässt sich in diesem Fall richtig viel Geld sparen.

Allerdings sollte man eine Anhängerkupplung nur dann selber nachrüsten, wenn man sich auch tatsächlich in der Lage befindet, diese Arbeit professionell durchzuführen. Schließlich gilt es die Kupplung später vom TÜV abnehmen zu lassen. Und gerade was die Verkabelung bzw. den Anschluss der Bordelektronik betrifft, so ist dieser nicht zu unterschätzen.

Auch in Werkstätten kann man Anhängerkupplungen nachrüsten

Die meisten Autobesitzer sind deshalb gut damit beraten, die Arbeit nicht selbst durchzuführen, sondern stattdessen eine Kfz-Werkstatt aufzusuchen. Dort wird die Nachrüstung professionell durchgeführt, so dass sich das spätere Ergebnis auch wirklich sehen lassen kann und man letztlich sogar Garantie auf die Arbeit erhält.

Allerdings ist es nicht immer günstig, sich für diesen Weg entscheiden. Beim Nachrüsten fallen einige Kosten an, die man nicht unterschätzen darf. Deshalb ist es umso wichtiger, mehrere Werkstätten zu kontaktieren und Kostenvoranschläge einzuholen. Per Vergleich ist es möglich, den günstigsten Anbieter zu bestimmen und letztlich die gewünschte Anhängerkupplung zu einem niedrigen Preis zu erhalten.