Wie der Fahrradtransport per Auto gelingt

Es ist einfach, einen sicheren Fahrradtransport mit dem Auto vorzunehmen. Erfahren Sie hier, welche Möglichkeiten zuverlässig und vor allem auch günstig sind.

Bei einigen Autos kann es sich relativ schwierig gestalten, Fahrräder aufzunehmen bzw. diese im Fahrzeug zu verstauen. Selbst bei einem Kombi ist der Platz im Kofferraum nicht immer ausreichend bemessen. Teilweise kann man auch aufgrund der Anzahl an Insassen oder der Menge an Fahrrädern nicht auf diese Weise verfahren. Der muss man sich für den Fahrradtransport mit dem Auto manchmal andere Möglichkeiten einfallen lassen bzw. auf andere Systeme zurückgreifen.

Im Grunde ist es relativ einfach, auch eine größere Anzahl an Rädern sicher mit dem Auto zu transportieren. Alles was man dazu benötigt, ist ein geeigneter Fahrradträger. Wenn man einen Fahrradträger besitzt, gestaltet sich der Transport ganz einfach.

Es gibt verschiedene Trägersysteme

Grundsätzlich gilt es zwischen zwei verschiedenen Arten von Fahrradträgern zu unterscheiden. Zum einen gibt es den klassischen Fahrradträger, der auf dem Dach des Autos montiert wird, zum anderen den Heckträger. Vor allem letzterer erfreut sich einer stark zunehmenden Beliebtheit: Zunehmend mehr Autofahrer setzen mittlerweile bewusst auf den Heckträger.

Dass der Heckträger beim Fahrradtransport so beliebt ist, ist kein sehr großes Wunder. Immerhin wird die Gesamthöhe des Fahrzeugs inklusive Transportgut kaum erhöht. Gleichzeitig verhält es sich so, dass die Fahrräder hinter dem Fahrzeug bzw. hinter der Hackklappe des Autos besonders gut geschützt sind: Der Luftwiderstand ist äußerst gering, was für die Bikes einer geringere Belastung darstellt, gleichzeitig auch den Kraftstoffverbrauch nicht unnötig ansteigen lässt.

Der Heckträger ist beim Fahrradtransport meist die beste Wahl

Nun ist es nicht so, dass man sich zwingend für den Heckträger entscheiden muss, allerdings bringt er gegenüber dem Dachträger gewisse Vorteile mit sich. Die meiste Leute setzen deshalb auf Befestigungs- und Transportsysteme, die hinter dem Fahrzeug angebracht werden. Letztlich kommt es natürlich immer auf das Fahrzeug sowie den persönlichen Geschmack an.

Im Übrigen kann man beim Kauf entsprechender Systeme, die den Fahrrandtransport per Auto erleichtern sollen, bares Geld sparen. Schließlich kann man die Trägersysteme günstiger kaufen, wenn man im Internet nach Angebote sucht. Teilweise kann man sie auch bei Händlern vor Ort mieten, was insbesondere dann sehr praktisch ist, wenn man den Radträger nur selten benötigt.