Landwirtschaftliche Anhänger richtig wählen

Gute landwirtschaftliche Anhänger bieten einen hohen Nutzen und sind trotzdem günstig. Auf die Hersteller der Hänger muss natürlich Verlass sein.

Verständlicherweise kann man nicht jeden beliebigen Anhänger hinter einen Traktor hängen. Allein schon wegen der Aufnahme bzw. der Anhängerkupplung kommen nur bestimmte Anhängermodelle in Frage. Zugleich kommt es auch ganz auf den Einsatzzweck an. Im Endeffekt muss der Hänger auf den jeweiligen Bereich abgestimmt sein, damit er einen hohen Nutzen bietet.

Daher werden landwirtschaftliche Anhänger auch von spezialisierten Betrieben hergestellt. Dies hat den Vorteil, dass ein hoher Nutzen gegeben ist. Schließlich wissen die Profis ganz genau, worauf es ankommt. Teilweise ist es sogar so, dass einige Hersteller ausschließlich bestimmte Hängermodelle fertigen. Trotzdem ist es deshalb nicht immer leicht, sich festzulegen. Immerhin entstehen beim Kauf oder auch beim Mieten entsprechende Kosten, die es aufzuwenden gilt.

Was gute Anhänger auszeichnet

Die Auswahl an Hängermodellen, die im Handel für Agrartechnik zur Auswahl stehen, sollte man in der Tat nicht unterschätzen. Es stehen zahlreiche Modelle zur Auswahl, die teilweise recht große Unterschiede aufweisen. Dies trifft besonders für die Konstruktionsweise zu. Diesbezüglich muss gesagt werden, dass man besser ganz bewusst auf Qualität setzt. Es wäre ärgerlich, wenn ein landwirtschaftlicher Anhänger schon nach kurzer Zeit Schwierigkeiten macht und man beispielsweise viel Geld für Reparaturen ausgeben muss. Besonders Ersatzteile können kostspielig sein. Wer schon einmal eine gebrochene Anhängerachse ersetzt bzw. neue Achsen oder auch Reifen gekauft hat, wird genau wissen, was gemeint ist.

Im Übrigen ist es immer gut, wenn man einen Anhänger zulassungsfrei nutzen kann. Damit ist gemeint, dass man ein grünes Kennzeichen nutzen darf. Die Pflicht zur Zulassung besteht zwar trotzdem, doch zumindest muss keine Steuer abgeführt werden. Steuerfreie Anhänger sind in der Landwirtschaft sehr verbreitet. Allerdings ist nur eine landwirtschaftliche Nutzung gestattet. Ist dies nicht der Fall, muss eine Zulassung mit regulärem Kennzeichen erfolgen.

Landwirtschaftliche Anhänger günstig kaufen

In der Praxis kann es durchaus vorkommen, dass einige landwirtschaftliche Betriebe einzelne Anhänger nicht kaufen, sondern stattdessen mieten wollen. Das Mieten ist vor allem dann ein Thema, wenn es um Hänger geht, deren Preise stolz bemessen sind. Gerade bei Spezialanhängern, die man nur kurzfristig einsetzt, kann es günstiger sein, auf das Mieten zu setzen. So mancher Händler für Landmaschinen kann weiterhelfen und einen Anhängerverleih empfehlen. In einigen Regionen gibt es sogar Landmaschinenhändler, die Anhänger direkt vermieten.

Steht ein Kauf an, so ist es wichtig, einen Anhänger zu wählen, der den bestehenden Anforderungen durchweg gerecht wird. Die Preise guter Anhänger sind teilweise jedoch hoch bemessen, weshalb man bei Auswählen umso vorsichtiger sein muss. Gerade auf den Hersteller muss Verlass sein, damit man im Fall eines Schadens mit einer guten Ersatzteilversorgung rechnen kann. Daher setzt man am besten ausschließlich auf Markenqualität.

Günstiger wird der Kauf, wenn man sich nach gebrauchten Anhängern umsieht. Zwar sind landwirtschaftliche Gebrauchthänger nicht immer leicht zu finden, aber dennoch besteht die Möglichkeit, fündig zu werden. Vor allem Marktplätze im Web können eine große Hilfe dabei sein, wenn es den Markt zu durchleuchten gilt.