Zurrmulde nachkaufen und richtig montieren

Wer eine Zurrmulde oder mehrere Mulden kaufen will, sollte die Befestigungsvorrichtungen online erwerben, um so von niedrigen Preisen zu profitieren.

Ganz egal ob beim Lkw- oder Pkw-Anhänger: Ohne Befestigungsvorrichtungen gestaltet es sich äußerst schwierig, Zurrmittel ordentlich zu befestigen. Um Zurrgurte sicher anbringen zu können, ist man auf entsprechende Befestigungsvorrichtungen angewiesen. Deshalb sind die Hänger üblicherweise mit Haken, Ösen oder Mulden ausgestattet.

Bei Hängern vor den Lkw wurde schon seit langer Zeit auf die Zurrmulde gesetzt. Mittlerweile ist sich auch im Bereich der Anhänger für Pkw immer häufiger anzutreffen. Dies liegt an der Tatsache, dass sie gegenüber anderen Vorrichtungen gewisse Vorzüge mit sich bringt. Einer der großen Vorzüge ist der Platzvorteil: Die Mulden sind in Ladeflächen und Bordwände direkt eingelassen bzw. versenkt, weshalb sie nicht stören und keinen Platz rauben. Im Bedarfsfall werden die Ösen oder Bügel zum Anbringen der Zurrgurte einfach herausgeklappt. Außerdem können die Mulden dank einer großen Montagefläche auch hohen Kräften problemlos standhalten.

Austausch und Nachrüstung sind kein Problem

Natürlich kann es immer einmal vorkommen, dass Zurrmulden beschädigt werden. Wird beispielsweise eine zu hohe Zugkraft mit einem Spanngurt aufgebaut, kann ein solcher Fall auftreten. Bei unsachgemäßer Handhabung können sie ebenso verbieten. Dann bleibt nur eine Möglichkeit: Eine defekte oder beschädigte Mulde muss ersetzt werden.

Das Ersetzen gestaltet sich relativ einfach - ebenso wie das Nachrüsten. Gerade Nachrüstungen erfreuen sich einer steigenden Beliebtheit. Es gibt zunehmend mehr Anhängerbesitzer, die ihre Hänger nachträglich mit Zurrmulden ausstatten möchte. Dies liegt am hohen Komfort, der geboten wird.

Beim Einsetzen gilt es zwei entscheidende Punkte zu beachten. Zunächst einmal werden Mulden bzw. Vertiefungen benötigt, in welche man die Befestigungsvorrichtungen einlässt. Des Weiteren muss eine zuverlässige Montage erfolgen, weshalb man mit Gegenplatten arbeitet. Eine Gegenplatte wird jeweils auf der gegenüberliegenden Seite der Mulde bzw. der Rückseite angebracht. Dies erfolgt oftmals außerhalb der Bordwand oder in einem Zwischenteil. Die Gegenplatten dienen zum Kontern: Sie stellen eine sichere Verbindung her und verteilen die wirkenden Kräfte oftmals auf eine noch größere Fläche.

Wie Sie die passende Zurrmulde kaufen

Beim Kauf gilt es diesen Punkt zu berücksichtigen. Meist hilft es nur wenig, lediglich eine Zurrmulde zu kaufen. Um diese sicher befestigen zu können, wird die zugehörige Gegenplatte benötigt. Außerdem müssen auch die Schrauben geeignet sein. Deshalb ist es häufig am besten, sich gleich für ein Set zu entscheiden, welches die Mulde sowie alle befestigten Befestigungsmaterialien beinhaltet.

Hinsichtlich der Preise sollte man wissen, dass es ganz darauf ankommt, für welchen Hersteller man sich entscheidet und bei welchem Händler man einkauft. Hier können größere Unterschiede auftreten. Wegen des Preises sollte jedoch niemals eine Vernachlässigung der Qualität erfolgen. Grundsätzlich ist es ratsam, Zurrmulden zu kaufen, die aus Edelstahl gefertigt sind. Günstige Modelle aus Kunststoff baut man besser nicht ein, da diese nicht belastbar sind. Hochwertige Mulden aus verzinktem Edelstahl stehen für Qualität und somit für eine lange Lebensdauer. Außerdem kann man auch derart hochwertige Produkte günstig kaufen. Wer hohe Kosten scheut, sollte die Preise einzelner Händler für Anhängerzubehör vergleiche. Dies gilt besonders für die Onlineshops: Im Web stößt man heutzutage auf mehrere Onlineshops, die zuverlässige Anhängerteile günstig verkaufen.