Käufertipps zur Insolvenzversteigerung von Autos

Über die Insolvenzversteigerung geht es schnell zum günstigen Gebrauchtwagen. Mit etwas Glück können Bieter den Zuschlag für die Autos billig erhalten.

Das Interesse an Autoauktionen hat in den vergangenen Jahren sehr deutlich zugenommen. Diese Entwicklung mag sicherlich auch auf das Fernsehen zurückzuführen sein, immerhin wurde in den vergangenen Jahren mehrere Reportagen ausgestrahlt, in denen die Zuschauer sehen konnten, wie einige Autokäufer ein Auto günstig ersteigert haben und somit günstig zum Zug genommen sind.

Ein fester Teilbereich der Autoversteigerungen ist die Insolvenzversteigerung. Das Interesse an diesen Auktionen ist besonders groß, was genau genommen auch nicht sehr wundernswert ist, schließlich können diese Autos besonders interessant sein. Doch bevor die Vorzüge dieser Autos aufgezeigt werden, folgt zunächst eine kurze Erläuterung, in welcher diese Art von Auktion vorgestellt wird.

Es gibt zwei Arten von Insolvenzversteigerungen, bei denen Autos bzw. Gebrauchtwagen unter den Hammer kommen. Bei der ersten Art handelt es sich um die klassische Versteigerung, bei der die Vermögenswerte von Unternehmen zu Geld gemacht werden. Dort werden unter anderem auch die Fuhrparks der insolventen Unternehmen versteigert. Für private Autokäufer sind diese Auktionen in der Regel uninteressant, weil sie häufig nicht das Recht erhalten, mit zu bieten.

Anders sieht es bei der Insolvenzversteigerung aus, die von Pfandhäusern durchgeführt wird. Hier werden Autos versteigert, die als Sicherheit für Kredite gedient haben bzw. die als Pfand hinterlegt wurden. Sollten sich die Kreditnehmer nicht in der Lage befinden, ihre Fahrzeuge wieder rechtzeitig auszulösen, landen die Autos in der Versteigerung. Bei diesen Versteigerungen ist es so, dass zumeist auch private Bieter teilnehmen dürfen.

Die Vorzüge dieser Form des Autokaufs liegen klar auf der Hand. Da wäre zunächst einmal die Chance, den Zuschlag bei einem vergleichsweise niedrigen Betrag zu erhalten und somit bares Geld gegenüber dem Kauf auf dem konventionellen Gebrauchtwagenmarkt zu sparen. Des Weiteren befinden sich die Fahrzeuge zumeist in einem sehr guten Zustand, insbesondere wenn sie zuvor von Privatpersonen gefahren wurden. Zumeist wurden die Autos sorgsam gefahren, so dass sie sich in einem sehr guten Zustand befinden – wobei dies natürlich nur eine Verallgemeinerung ist. Bevor man auf ein Fahrzeug bietet, sollte man es genau inspiziert haben, damit man nicht die Katze im Sack erwirbt.