Wie die Ummeldung fürs Auto schnell gelingt

Es ist ganz einfach, für das Auto eine Ummeldung vorzunehmen. Erfahren Sie hier, wie Sie Ihr Fahrzeug für Eigentümer oder Kennzeichen ummelden können.

Es gibt die unterschiedlichsten Gründe, weshalb die Zulassung für ein Auto geändert bzw. angepasst werden muss. Nicht selten ist es so, dass Fahrzeughalter in einen Landkreis ziehen und deshalb ihr Fahrzeug ummelden müssen. Aber auch die Weitergabe eines Fahrzeugs innerhalb der Familie ist oftmals Grund dafür, sich mit der Zulassungsstelle in Verbindung setzen zu müssen und eine Ummeldung des Autos vorzunehmen.

Mit der Ummeldung werden je nach Fall zwei verschiedene Ziele verfolgt: Entweder soll das Fahrzeug innerhalb eines anderen Landkreises zugelassen werden oder es soll ein neuer Fahrzeughalter eingetragen werden. Um dies tun zu können, gilt es sich mit der zuständigen Zulassungsstelle in Verbindung zu setzen und dort die erforderlichen Schritte einzuleiten.

Auf der Zulassungsstelle können Sie Autos ummelden

Im Grunde ist es nicht schwierig, diesen Weg zu gehen bzw. eine Auto Ummeldung vorzunehmen. Letzten Endes ist es nur erforderlich, die richtigen Papiere und Unterlagen zur Hand zu haben. Welche Unterlagen benötigt werden, hängt immer vom Einzelfall bzw. vom jeweiligen Vorhaben ab. Verallgemeinert lässt sich jedoch sagen, dass auf jeden Fall die Fahrzeugpapiere vorgelegt werden müssen. Je nach Baujahr und Erstzulassung handelt es sich hierbei entweder um Fahrzeugbrief und Fahrzeugschein oder um Zulassungsbescheinigung I und II.

Was die weiteren Dokumente betrifft, so muss der Fahrzeughalter oder der angehende Halter das Fahrzeugs seinen Personalausweis vorlegen können. Außerdem ist es (beim Eintragen eines neuen Fahrzeughalters) erforderlich, einen Versicherungsnachweis bzw. einen Nachweis über das Bestehen einer Kfz-Versicherung zu erbringen.

Die Auto Ummeldung ist schnell durchgeführt

Sollte man alle erforderlichen Unterlagen und Dokumente zur Hand haben, kann man das Auto innerhalb kürzester Zeit ummelden. Im Endeffekt kommt es nur darauf an, wie viel Betrieb auf der Zulassungsstelle herrscht. Die eigentliche Ummeldung nimmt im Normalfall nur wenige Minuten in Anspruch.

Sollte das Fahrzeug in einem anderen Landkreis zugelassen werden, so wird verständlicherweise ein neues Kfz-Kennzeichen zugeteilt. Dementsprechend ist klar, dass man auch neue Nummernschilder anfertigen lassen muss, wodurch weitere Kosten entstehen. Nichtsdestotrotz halten sich die Gesamtkosten für die Fahrzeugummeldung dennoch in Grenzen. Sollte man die genauen Kosten schon zuvor in Erfahrung bringen wollen, so empfiehlt es sich, mit der zuständigen Zulassungsstelle zuvor telefonisch Kontakt aufzunehmen.