Der Weg zum günstigen Drucklufttrockner

Mit einem guten Drucklufttrockner ist es möglich, deutlich besser zu lackieren. Gebrauchte Geräte sind in der Anschaffung wesentlich günstiger.

Anfänger wissen häufig nicht, wie viele Faktoren berücksichtigt werden müssen, damit man beim Lackieren ein wirklich gutes Ergebnis bzw. einen schönen Lackauftrag erzielt. So sind sich beispielsweise viele Leute nicht der Tatsache bewusst, dass auch die Druckluft einen dieser Faktoren verkörpert. Eigenschaften der Luft, wie Temperatur und Feuchtigkeit, können das Lackierergebnis maßgeblich beeinflussen.

Erfahrene Lackierer überlassen selbstverständlich nichts dem Zufall, weshalb die verwendete Druckluft grundsätzlich getrocknet wird und zudem mit der gewünschten Temperatur aufwartet. Hierzu wird ein so genannter Drucklufttrockner eingesetzt, der ein fester Bestandteil der Lackieranlage ist.

Ein Drucklufttrockner verbessert die Druckluft maßgeblich

Entsprechende Systeme werden eingesetzt, damit der Anteil der Feuchtigkeit möglichst gering ist. Trockene Luft führt zu einem besseren Lackierergebnis, weil sich keine Feuchtigkeit untermischen und den Lack beeinflussen kann. Außerdem kann die trockene Luft mehr Farbpartikel aufnehmen. Im Übrigen nimmt auch die Lufttemperatur bzw. die Temperatur der Druckluft einen Einfluss auf die Lackaufnahme. Weil die Luft beim Trocknen meistens stark gekühlt wird, muss sich anschließend wieder erwärmt werden.

Ein guter Drucklufttrockner übernimmt gleich beide Aufgaben. Im ersten Schritt reduziert er die Feuchtigkeit. In der Regel wird diese durch Kühlen einfach herauskondensiert. Anschließend wird die Luft wieder erwärmt – allerdings so, dass sie weiterhin trocken bleibt. Mit einer solch aufbereiteten Druckluft ist es möglich, erstklassige Lackierarbeiten abzuliefern.

Auch Privatpersonen können sich Drucklufttrockner leisten

In der Anschaffung sind entsprechende Geräte verständlicherweise nicht günstig. Wer einen Drucklufttrockner kaufen möchte, muss sehr tief in die Tasche greifen. Deshalb sind es auch fast nur Gewerbebetriebe bzw. professionelle Lackierereien, die solche Druckluftgeräte kaufen.

Dennoch befinden sich auch Privatpersonen in der Lage, die Vorzüge eines Drucklufttrockners genießen zu können. Schließlich muss man sich nicht zwingend einen neuen Trockner kaufen. Es geht auch günstiger - nämlich indem man ein gebrauchtes Gerät kauft. Bei der Auswahl sollte man jedoch gut aufpassen und den Zustand notfalls von einem Fachbetrieb überprüfen lassen, damit man am Ende ein Gerät erwirbt, das wirklich zuverlässig arbeitet.