Dank gutem Kältetrockner besser lackieren

Wer professionell lackieren möchte, benötigt einen Kältetrockner. Er liefert aufbereitete Druckluft, die letztlich zum perfekten Lackierergebnis führt.

Erstklassige Lackierergebnisse sind nicht nur auf das Beherrschen der Lackiertechnik zurückzuführen, sondern auch auf den Einsatz der richtigen Komponenten. Letztlich existiert eine große Anzahl an Faktoren, die es zu berücksichtigen gilt, damit man beim Lackieren wirklich beeindruckende Oberflächen erzeugt. So spielt selbst die Druckluft, welche letztlich durch die Lackierpistole strömt und den Autolack verteilt, eine wichtige Rolle. Die Luft muss mit der richtigen Temperatur einer niedrigen Feuchtigkeit aufwarten, damit man professionell lackieren kann.

Feuchte Luft ist beim Lackieren nicht erwünscht, weil sonst ungewollte Wasserpartikel unter den Lack gemischt werden und gleichzeitig auf die Lackoberfläche gelangen. Deshalb lackieren Profis ausschließlich mit entsprechend aufbereiteter Luft. Diese Aufgabe übernimmt meistens ein so genannter Kältetrockner. Seine Aufgabe besteht darin, die Luftfeuchtigkeit zu verringern.

Lackierprofis verzichten auf den Kältetrockner niemals

Es ist beeindruckend, was ein gutes Gerät zu leisten vermag. Die heutigen Drucklufttrockner, die über den Fachhandel vertrieben werden, können eine Menge leisten. Der Anteil der Feuchtigkeit wird sehr deutlich reduziert, weshalb die Druckluft die Lackierfarbe bzw. den Lack sehr viel besser aufnehmen kann. Dies macht sich beim späteren Ergebnis zweifelsfrei bemerkbar: Die Oberflächen werden einfach schöner.

Die meisten Geräte sind Kombigeräte. Damit ist gemeint, dass sie nicht nur die Luftfeuchtigkeit verringern, sondern gleichzeitig die Luft wieder erwärmen. Denn wärme Luft kann mehr Farb- bzw. Lackpartikel aufnehmen. Die erwärmte Luft weist weiterhin nur einen geringen Anteil an Feuchtigkeit auf, was letztlich sehr wichtig ist.

Gebrauchte Geräte sind deutlich günstiger

In der Praxis können sich Amateure bzw. Privatpersonen nur selten einen Kältetrockner leisten, was an den relativ hohen Anschaffungskosten liegt. Zumindest gilt dies für die Anschaffung von Neugeräten. Wer einen Kältetrockner für seine kleine Lackiererei kaufen möchte, sollte daher einmal darüber nachdenken, ein gebrauchtes Gerät zu kaufen. Verständlicherweise sind gebrauchte Geräte deutlich günstiger zu haben, wodurch man ordentlich sparen kann. Deshalb sollte man sich diese Möglichkeit auf jeden Fall durch den Kopf gehen lassen. Immerhin kann es sich richtig lohnen, den Drucklufttrockner gebraucht zu kaufen und dadurch viel Geld zu sparen.