Wie kann ich die Auto Leasingrate von der Steuer absetzen?

Weil es möglich ist, die Leasingrate steuerlich geltend zu machen, liegt das Autoleasing sehr im Trend. Hier finden Sie grundlegende Informationen.

Es existieren verschiedene Gründe, die letzten Endes dazu geführt haben, dass sich das Kfz-Leasing bereits seit mehreren Jahren einer zunehmenden Beliebtheit bei Autofahrern erfreut. Hierzu zählt unter anderem die Tatsache, dass die Möglichkeit besteht, Leasingraten bzw. die Kosten des Leasings steuerlich geltend zu machen. Damit ist gemeint, dass man die Leasingkosten von der Steuer absetzen und somit einen finanziellen Vorteil erzielen kann.

Inzwischen haben sehr viele Leute hiervon gehört und stellen sich die Frage, ob diese Möglichkeit auch für sie besteht bzw. ob auch sie ein Auto leasen und anschließend die Leasingrate absetzen können.

Der Verwendungszweck entscheidet über die Absetzbarkeit

Ob die Möglichkeit besteht, von einem Auto die Leasingraten steuerlich geltend zu machen, hängt im Endeffekt davon ab, auf welche Weise das Auto genutzt wird. Sollte man ein Fahrzeug als Privatperson nutzen, so besteht die Möglichkeit leider nicht. Beim privaten Leasing gibt es keinen Grund, die Raten steuerlich geltend zu machen.

Anders sieht es bei Unternehmen aus: Wird ein Auto gewerblich geleast, so handelt es sich bei den Leasingkosten verständlicherweise um Betriebskosten. Dementsprechend ist es möglich, diese Kosten steuerlich geltend zu machen. Konkret wird die Leasingrate als Betriebsausgabe in voller Höhe aus Ausgabe angesetzt, wodurch sie den Gewinn mindert.

Auch Selbständige können die Leasingrate absetzen

Nicht nur große Unternehmen, sondern auch kleine Unternehmen bzw. sogar Selbständige sind dazu berechtigt, auf diese Weise zu verfahren. Wichtig ist hierbei im Endeffekt nur eine Sache: Sofern man die Leasingkosten eines Autos steuerlich geltend machen will, muss das Auto entsprechend geleast werden. Dies bedeutet, sich für ein Gewerbeleasing zu entscheiden.

Letztlich sollte es kein großes Problem darstellen, ein Auto gewerblich zu leasen. Genau betrachtet werden die meisten Autos gewerblich bzw. von Unternehmen geleast. Dementsprechend ist die Anzahl der Angebote auch sehr groß bemessen. Wobei ein Vergleich am Ende nicht fehlen sollte: Denn auch wenn sich die Leasingraten von der Steuer absetzen lassen, ist es immer gut, wenn die Kosten so gering wie möglich bemessen sind.