Wie die Leasing Übernahme funktioniert

Eine schnelle Leasing Übernahme stellt heutzutage überhaupt kein Problem dar. Hier erfahren Sie, was Leasingnehmer unbedingt über das Thema wissen müssen.

Das Interesse am Autoleasing ist immens groß. Heutzutage spielen sehr viele Autofahrer mit dem Gedanken, ihr nächstes Fahrzeug zu leasen. Es ist in erster Linie die Möglichkeit, ein Auto fahren zu können, ohne erst Geld ansparen zu müssen, die zunehmend mehr Personen dazu bringt, sich für das Leasing zu entscheiden. Dementsprechend ist es kein allzu großes Wunder, dass sich das Leasinggeschäft in den letzten Jahren prächtig entwickelt hat und man zunehmend häufiger auf Begriffe stößt, die aus diesem Bereich kommt.

Dies trifft insbesondere für die Leasing Übernahme zu. Viele Interessenten kommen mit diesem Begriff in Berührung und fragen sich entweder was damit gemeint ist oder welche Punkte es dabei zu beachten gilt. Diesbezüglich muss erst einmal angemerkt werden, dass zwei verschiedene Dinge gemeint sein können, wenn von einer Übernahme gesprochen wird: Entweder möchte jemand sein Auto nach Beendigung des Leasingvertrags übernehmen bzw. behalten oder es soll der Leasingvertrag einer anderer Person übernommen werden.

Die Leasing Übernahme von Verträgen ist stark verbreitet

Bei der Vertragsübernahme handelt es sich um eine Verfahrensweise, die relativ häufig genutzt wird. Der Grundgedanke ist ganz einfach: Eine Person hat einst einen Leasingvertrag geschlossen, der noch eine gewisse Zeit läuft - allerdings möchte sie vorzeitig aussteigen. Das Vertragsverhältnis kann jedoch nicht vorzeitig beendet werden. Es bietet sich aber die Chance an, dass eine andere Person einsteigt und somit den Vertrag mitsamt Fahrzeug übernimmt.

In den meisten Fäll stellt diese Verfahrensweise überhaupt kein Problem dar. Letztlich gilt es nur auf einen ganz wichtigen Punkt zu achten: Der neue bzw. angehende Leasingnehmer, der zunächst als Interessent auftritt, muss eine ausreichende Bonität mit sich bringen, damit sich der Leasinggeber mit der Übernahme des Vertrags einverstanden erklärt. Der Vorteil bei dieser Form der Leasing Übernahme besteht für die übernehmende Person darin, dass häufig eine Anzahlung geleistet wurde und diese somit nicht mehr erbracht wurde. Dadurch wird das Auto noch günstiger zugänglich.

Fahrzeuge können nach Beendigung der Laufzeit gekauft werden

Bei der anderen Form der Leasing Übernahme geht es darum, ein Fahrzeug nach Beendigung des Leasingverhältnisses behalten bzw. übernehmen zu können. Es viele Leasingnehmer, die Gefallen an ihrem Auto gefunden haben und es deshalb behalten möchten. In solch einem Fall bietet es sich an, das Leasingfahrzeuge zum Restwert vom Leasinggeber abzukaufen.

Der Kauf von Leasingfahrzeugen gestaltet sich heutzutage relativ einfach. Früher war dies teilweise verboten oder nur auf kompliziertem Wege möglich. Heutzutage gestaltet sich dies wesentlich leichter. Allerdings ist es wichtig, sich möglichst schon im Vorfeld diese Option offen zu halten, damit das Leasingunternehmen das Auto nicht anderweitig verkauft. Sollte eine entsprechende Klausel nicht im Leasingvertrag festgehalten sein, gilt es sich im Falle des Interesses an einer Fahrzeugübernahme, möglichst schnell an den Leasinggeber zu wenden und den Sachverhalt zu klären.