Autoscheinwerfer selbst reparieren und Lampen tauschen

Die Birne vom Autoscheinwerfer kann einfach selbst gewechselt werden. Auch ein ganzes Scheinwerfermodul kann man günstig als Ersatzteil erhalten.

Leider kommt es in der Praxis immer wieder vor, dass Scheinwerfer von Fahrzeugen beschädigt sind und somit den Fahrzeughaltern mehr oder weniger große Probleme bereiten. Schließlich ist man in zahlreichen Fahrsituationen auf die Beleuchtung angewiesen: Einerseits um selbst den Straßenverkehr wahrnehmen zu können, andererseits damit man von den anderen Verkehrsteilnehmern gesehen wird.

In den meisten Fällen verhält es sich so, dass bei einem defekten Autoscheinwerfer lediglich die Birne bzw. das Leuchtmittel beschädigt ist. Dies bedeutet, den Schaden relativ schnell und unkompliziert beheben zu können. Eine kurze Fahrt in die Kfz-Werkstatt reicht aus, damit der Birne des Scheinwerfers gewechselt wird und man wieder sicher fahren kann. Die Kosten, die mit der Reparatur des Autolichts verbunden sind, halten sich in der Regel in Grenzen: Es fallen lediglich die Ersatzteilkosten bzw. die Kosten für das Leuchtmittel sowie die Einbaukosten an.

Dennoch kann es sehr lohnenswert sein, einen beschädigten Autoscheinwerfer selbst zu reparieren, indem man das Leuchtmittel auswechselt. Mit ein paar Handgriffen sollte es möglich sein, den Scheinwerfer zu öffnen und die Autobirne zu wechseln - wobei anzumerken ist, dass es ein paar Fahrzeugmodelle gibt, bei denen man um die Fahrt zu einer Kfz-Werkstatt oder gar zu einer Vertragswerkstatt nicht herumkommt. Ein Gesetz zwingt die Autohersteller inzwischen dazu, die Scheinwerfer ihrer Fahrzeuge so zu konstruieren, dass sich jeder Laie in der Lage befindet, den Wechsel der Autobirne lediglich mit ein paar Handgriffen und ohne Zuhilfenahme von Werkzeugen selbst vorzunehmen.

Wie einleitend erwähnt wurde, gehen in den meisten Fällen nur die Leuchtmittel kaputt. Aber es kann natürlich auch vorkommen, dass ein Autoscheinwerfer schwer beschädigt wurde und deshalb vollständig ersetzt werden muss. In solchen Fall kommt man als Laie um den Besuch einer Kfz-Werkstatt nicht herum. Die Werkstatt wird den Scheinwerfer als Modul bestellen und ihn dann komplett wechseln.

Sofern man seine Autoreparaturen selbst durchführt, kann man möglicherweise auch den Scheinwerferwechsel selbst vornehmen. Die Kosten lassen sich deutlich senken, wenn man gebrauchte Autoscheinwerfer bei einer Autoverwertung erwirbt und diese selbst einbaut. Allerdings gehört auch immer ein wenig Glück dazu, damit man auf einem Schrottplatz oder bei einer Autoverwertung tatsächlich fündig wird.