Wie Sie gute H1 Lampen nachkaufen

Das Angebot an H1 Lampen könnte nicht größer sein. Neben Halogen werden auch Xenon und LED Autolicht angeboten. Hier finden Sie wichtige Hinweise zum Kauf.

Beim Kauf von Autobirnen gilt es gut aufzupassen. Immerhin ist es so, dass es verschiedene Sockel für die einzelnen Leuchtmittel gibt. Sollte man sich beim Kauf für ein Leuchtmittel mit falschem Sockel entschieden haben, so lässt sie sich nicht in den Scheinwerfer einbauen und betreiben. Daher ist es umso wichtiger, auf den Lampensockel zu achten.

Nun werden viele Autofahrer zugeben müssen, dass sie nicht wissen, welchen Sockel ihre Autoscheinwerfer aufweisen. Um dieses Problem zu lösen, kommen zwei Möglichkeiten in Frage. Entweder man sieht im Handbuch des Fahrzeugs nach, oder man baut eine Lampe aus und nimmt sie mit zu einem Händler für Autozubehör, um sich dort vom Experten beraten zu lassen.

Der H1 Sockel ist besonders stark verbreitet

So lange man kein Auto mit Xenonlicht fährt, ist die Wahrscheinlichkeit, dass das Fahrzeug mit dem so genannten H1 Sockel ausgestattet ist, relativ groß. Die Verbreitungsgrad ist enorm: Etliche Autos werden mit H1 Lampen betrieben. Dennoch sollte man keinen Blindkauf tätigen. Es ist ganz klar, dass man über den Sockel Bescheid wissen muss.

Wer seine Autobirnen online kaufen möchte, um Geld zu sparen, kann natürlich auch versuchen, direkt über den Bildschirm zu erkennen, wie es um die eigenen Autolampen bestellt ist. Anhand einer ausgebauten Birne lässt sich in der Regel sehr schnell erkennen, wie es um die eigenen Kfz-Scheinwerfer bestellt ist.

H1 Lampen gibt es in verschiedenen Ausführungen

Wer H1 Lampen für sein Auto kaufen möchte, wird relativ schnell feststellen, dass die Auswahl kaum größer sein könnte. Das Spektrum an Leuchtmitteln, das inzwischen verfügbar ist, könnte größer kaum sein. Den Hauptanteil machen dabei immer noch die so genannten Halogenlampen aus. Mit deren Kauf ist man grundsätzlich gut beraten, weil so gut wie alle Scheinwerfer auch auf diese Leuchtmittel ausgelegt sind. Sie liefern ein gutes Licht und warten mit einer langen Nutzungsdauer auf, sofern man sich für Markenqualität entscheidet. Von der Bezeichnung Xenon darf man sich nicht täuschen lassen. Letztendlich wird einem nur ein Xenon Look verkauft: Das Licht der Halogenlampen wirkt weißlich oder bläulich. Dennoch handelt es sich um konventionelles Halogenlicht.

Es fällt auf, dass im Handel (besonders über Onlineshops) auch so genannte H1 Xenon Sätze angeboten werden. Diese ermöglichen eine Umrüstung von Halogen auf Xenon innerhalb des H1 Sockels. Die meisten dieser Systeme sind allerdings nicht zulässig, weil die Scheinwerferreinigungsanlage sowie die automatische Leuchtweitenregulierung fehlen. Besser man lässt hiervon die Finger, um nicht in unnötige Schwierigkeiten zu geraten.

Ein ähnliches Streitthema sind H1 Lampen aus Basis der LED Technik. Mittlerweile gibt es superhelle Leuchtdioden, die auf dem H1 Sockel verkauft werden und sowohl für Linsenscheinwerfer, als auch für Reflektorscheinwerfer, geeignet sind. Ob eine Nutzung gestattet ist, hängt jedoch stets von den Leuchtmitteln und dem Fahrzeugmodell ab. Wer auf Nummer sicher gehen möchte, setzt besser auf Halogenlampen.