wie Ihr Auto bei der Autowäsche wirklich sauber wird

Nur eine gute Autowäsche führt zu optimalen Ergebnissen: Der Autolack wird vollkommen sauber und glänzt wieder. Auch moderne Waschstraßen schaffen dies.

Es ist immer wieder erschreckend, wie einige Autobesitzer bei der Wäsche ihrer Fahrzeuge vorgehen. Zum Teil wird mit den Fahrzeugen alles andere als zimperlich umgegangen, oftmals sogar unbewusst. Grund ist die schnelle Fahrt in eine Autowaschanlage: Dort werden die Autos eben schnell gereinigt - nur leider kann die Reinigung ihre Spuren hinterlassen. Verkratze Autolacke sind keine Seltenheit. Deshalb sollte man sich lieber genau überlegen, wie man bei der Autowäsche vorgehen möchte bzw. einfach ein wenig vorsichtiger sein. Somit lassen sich zahlreiche Beschädigungen vermeiden.

Dies soll nicht heißen, dass es nicht empfehlenswert wäre, durch Autowaschanlagen zu fahren. Letzten Endes ist es nur so, dass sich die einzelnen Anlagen zum Teil erheblich unterscheiden können. Einige Anlagen waschen sehr gründlich und schonen das Auto. Andere Anlagen sind hingegen alles andere als gründlich und beschädigen zudem das Fahrzeug. Folglich ist es nicht egal, wie man bei der Fahrzeugreinigung verfährt. Besser ist es, sich eine gute Waschanlage auszusuchen oder gegebenenfalls auch mal auf die Handwäsche zu setzen.

Eine sehr empfehlenswerte Form der Autowäsche besteht zum Beispiel darin, eine Waschstraße aufzusuchen. Gemeint ist eine Reinigungsanlage, bei welcher das Auto nicht maschinell, sondern von den Mitarbeitern des Betreibers gereinigt wird. Dort wird das Auto gezielt mit Dampfstrahlern bzw. mit Dampfdruckreinigern abgestrahlt und zudem werden Reinigungsmittel gezielt aufgetragen. Auf diese Weise lässt sich ein sehr gutes Ergebnis erzielen, was unter anderem auch daran liegt, dass die Reinigung sehr gezielt erfolgt und die Reinigungskräfte genau sehen können, ob das Fahrzeug sauber ist oder ob nachgereinigt werden muss.

Genau betrachtet kann man bei dieser Art der Autoreinigung auch von einer Handwäsche sprechen. Nur wird sie eben schneller und sehr zielgerichtet durchgeführt. Dem Autolack tut es auf jeden Fall sehr gut: Er wird nur ganz wenig in die Mangel genommen. Daher kann diese Art der Autowäsche nur empfohlen werden, zumal sie auch als besonders umweltschonend gilt. Die Anlagenbetreiber leisten einen immensen Beitrag zur Umweltschonung, weil mit dem Reinigungswasser sehr sparsam umgegangen wird. Außerdem wird dieses zu großen Teilen erneut nach einer Filterung erneut verwendet. Außerdem darf der gezielte Auftrag des Autoshampoos nicht vergessen werden: Es wird nur so viel verwendet, wie auch tatsächlich benötigt wird.