Per Handwäsche sicher zum sauberen Auto

Die beste Reinigung des Autos ist immer noch die Handwäsche. Sie macht mehr Arbeit, führt aber mit der richtigen Technik zu einem perfekt sauberen Autolack.

Als Autoliebhaber legt man verständlicherweise einen großen Wert darauf, dass das eigene Fahrzeug möglichst gepflegt erscheint. Dementsprechend kommt man um die Autowäsche nun einmal nicht herum. Denn ganz egal wie sorgsam man auch umgeht, so lange sich das Fahrzeug nicht fortlaufend unter einer Schutzhülle befindet, zieht es Staub sowie auch andere Schmutzpartikel an. Gerade beim Fahren kann es aufgrund von Feuchtigkeit schnell passieren, dass Flecken zurückbleiben und eine Reinigung des Autolacks erforderlich wird.

Die meisten Autofahrer machen es sich leicht und suchen eine Waschstraße auf. Allerdings ist dies nicht immer eine gute Idee: Je nach Fahrzeug kann es besser sein, auf die klassische Handwäsche zu setzen. Auf diese Weise kann das Auto nun einmal sehr viel vorsichtiger und zugleich besser gereinigt werden. Möchte man ein wirklich gutes Ergebnis bei der Autowäsche erzielen, so ist es eine vernünftige Entscheidung, auf die Handwäsche zu setzen.

Es wird keine Stelle auf dem Fahrzeuglack ausgelassen

Für die manuelle bzw. die händische Wäsche des Fahrzeugs spricht vor allem die Tatsache, dass das Auto wirklich durchgehend gereinigt werden kann. Es ist möglich, Autoshampoo sowie auch andere Reinigungsmittel gezielt aufzutragen und Schmutzpartikel wirklich überall zu entfernen bzw. abzuwaschen. Man kommt an jede Stelle des Fahrzeugs, was gegenüber der Waschstraße einen großen Vorteil darstellt. Denn so gründlich kann dort einfach nicht gearbeitet werden.

Des Weiteren gilt es zu berücksichtigen, die Autowäsche von Hand einfach sehr schonend ist. Wer durch eine Waschanlage fährt, ist teilweise ganz schon mutig. Besonders die Anlagen, die mit rotierenden Bürsten arbeiten, gelten als gefährlich: Einige Modelle können Kratzer auf dem Fahrzeuglack verursachen. Bei bestimmten Autos, wie beispielsweise bei teuren Sportwagen oder wertvollen Oldtimern setzt man besser auf die Handwäsche, weil man den Schmutz gezielt und äußerst vorsichtig entfernen kann.

Die Handwäsche erfordert Zeit und die richtigen Reinigungsmittel

Verständlicherweise nimmt diese Form der Autowäsche ein gewisses Maß an Zeit in Anspruch. Doch es lohnt, sich auf diese Weise zu verfahren, weil der Autolack sehr viel schonender gereinigt wird. Außerdem spielt Routine eine ganz wichtige Rolle. Wer die Autowäsche von Hand häufiger durchführt, weiß letztlich ganz genau, wie man am besten vorgeht, damit sie nicht zu viel Zeit in Anspruch nimmt.

Im Übrigen ist es wichtig, auf die richtigen Reinigungsmittel und Reinigungshilfen zu setzen. Ein hochwertiger Autoschwamm sowie eine spezielle Autobürste dürfen auf gar keinen Fall fehlen. Des Weiteren schwören etliche Autobesitzer auf Mikrofasertücher, wenn es um das Abtrocknen geht. Letzteres ist - ebenso wie ein gründliches Abspülen - des Autoshampoos sehr wichtig, damit wirklich keine Spuren von Reinigungsmitteln auf dem Lack zurückbleiben und dieser wieder in vollem Glanze erstrahlen kann.