dank Lackversiegelung länger ein schönes Auto fahren

Eine richtige Lackversiegelung macht sich schnell bezahlt, denn das Auto bleibt länger sauber. Somit sieht es besser aus und man erspart sich die Autowäsche.

Nicht alle Autobesitzer haben das große Glück, dass ihr frisch gereinigter Autolack für lange Zeit sauber bleibt. Wenn es unmittelbar nach der Autowäsche regnet, hat man unter Umständen bereits Pech gehabt, weil der Lack wieder verschmutzt ist. Zu solchen Verschmutzungen kann es sehr schnell kommen, schließlich können die Kalkflecken der Regentropfen bereits ausreichen. Außerdem bleiben Staub und andere Schmutzpartikel sehr gerne an Autolacken haften.

Allerdings muss man nicht gleich verzweifeln, schließlich bietet sich jedem Autobesitzer die Möglichkeit, eine Lackversiegelung vorzunehmen. Wie es der Name verrät, handelt es sich hierbei um eine Versiegelung des Autolacks. Diese wird natürlich nicht grundlos vorgenommen. Das Ziel dieser Maßnahme ist es, den Lack besser zu schützen, damit er nicht so schnell verschmutzt.

Dank moderner Pflegemittel gestaltet es sich heutzutage sogar relativ einfach, dieses Ziel zu erreichen. Das Prinzip ist im Grunde genommen denkbar einfach. Nach der Autowäsche wird der Lack mit dem Pflegemittel behandelt. Dazu wird die Lackversiegelung den Vorgaben des Herstellers entsprechend aufgetragen. Nachdem die Versiegelung gleichmäßig verteilt wurde und eingezogen ist bzw. sich gefestigt hat, bildet sie eine zusätzliche Schutzschicht. Diese bietet je nach Produkt gleich einen mehrfachen Schutz.

Die Hauptaufgabe der Lackversiegelung besteht darin, Staubpartikel fernzuhalten. Sofern man sich für ein hochwertiges Pflegeprodukt entschieden hat, das auf den jeweiligen Autolack exakt abgestimmt ist, lassen sich erstklassige Ergebnisse erzielen. Staub haftet nicht so schnell ab und Regentropfen perlen einfach ab, so dass keine Flecken oder Verschmutzungen zurückbleiben. Somit bleibt das Auto länger sauber und man muss es nicht so häufig reinigen. Daher kann Autobesitzern, die Wert auf ein sauberes Auto legen, nur dazu geraten werden, diese Art der Autopflege vorzunehmen und ihren Lack zu versiegeln oder auch versiegeln zu lassen.

Im Handel werden Lackversiegelungen angeboten, die man selbst auftragen kann. Es ist aber ebenso möglich, sich an einen Autoreinigungsspezialisten zu wenden und diesen mit dem Auftrag der Schutzschicht zu beauftragen. Wie man verfährt, hängt in erster Linie vom persönlichen Geschmack ab: Wer seinen Autolack selbst behandeln möchte, kann dies gerne tun. Ansonsten fährt man eben zum Lackprofi.

Abschließend sei noch darauf hingewiesen, dass moderne Produkte zur Versiegelung von Autolacken immer häufiger Nanopartikel erhalten. Somit lässt sich eine Nanobeschichtung erzielen, die einen besonders guten Schutz bietet, der dem Lotuseffekt entspricht und Schmutzpartikel sowie Wasser noch besser abgleiten lässt bzw. diesen schlichtweg keinen Halt bietet.