Eine gute Nanoversiegelung hält Ihr Auto lange sauber

Autolack und Scheiben können mit einer Nanoversiegelung gut geschützt werden. Bei richtigem Auftrag kann das Fahrzeug lange Zeit nicht mehr verschmutzen.

Es gibt nur wenige Dinge, die einem richtigen Autofan so wichtig sind, wie der Lack seines Fahrzeugs. Für richtige Autofans ist klar, dass ihre Autos steht sauber sein müssen, schließlich macht ein sauberes und gepflegtes Fahrzeug einfach einen guten Eindruck. Doch leider ist es gar nicht immer so einfach, den Lack sauber zu halten: Ein kurzer Regenschauer kann bereits genügend, dass das Fahrzeug reif für die Waschstraße ist.

Um nicht nach jedem kleinen Regenschauer eine Fahrt in die Waschanlage vornehmen zu müssen, gehen zunehmend mehr Autofahrer dazu über, ihre Fahrzeuglacke versiegeln zu lassen. Dabei wird vor allem auf die so genannte Nanoversiegelung gesetzt. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Versiegelung, die Nanopartikel beinhaltet und somit einen besonders guten Schutz bietet.

Das Prinzip der Nanoversiegelung ist denkbar einfach: Die Nanopartikel, die sich in der Lackversiegelung befinden, machen die Lackoberfläche besonders glatt. Sie sind so geschaffen, dass andere Partikel nicht oder nur äußerst schlecht haften können. Gerne wird auch vom so genannten Lotuseffekt gesprochen, den man von der Lotuspflanze her kennt. Ganz egal ob man Wasser, Sand oder sogar Farbe auf die Blätter der Pflanze gibt: An den Blättern bleibt nichts haften.

Bei der Autoversiegelung mit Nanopartikeln verhält es sich genau gleich: Wenn die Versiegelung professionell aufgetragen wurde, ist der Autolack besonders gut geschützt. Regen, Schmutz, Blütenstaub etc. haben einfach keine Chance. Die Partikel können am Lack nicht haften bleiben, so dass dieser einfach sauber bleibt. Zwar kann es nach einer gewissen Zeit (die Versiegelung schützt je nach Produkt und bei guter Pflege mehrere Monate lang) vorkommen, dass einige Schmutzpartikel wieder am Fahrzeug haften bleiben, doch ein paar Spritzer Wasser reichen zumeist aus, damit das Auto wieder vollkommen sauber ist. Weil die Wassertropfen besonders gut abperlen, bleiben auch keine Kalkflecken zurück.

Eine Nanoversiegelung für das Auto kann man selbst durchführen oder auch durchführen lassen. Sofern man sie selbst vornimmt, gilt es sich im Handel für Kfz-Zubehör gut umsehen und die einzelnen Pflegeprodukte genau unter die Lupe zu nehmen. Zum einen ist es wichtig, dass die Versiegelung exakt auf den Lack abgestimmt ist, zum anderen ist es empfehlenswert, Markenqualität zu kaufen.

Bei der professionell durchgeführten Versiegelung mit Nanotechnologie bleibt einem die Arbeit erspart, aber dafür ist sie auch kostspieliger. Hier gilt es schlichtweg abzuwägen, wie man verfahren möchte - wobei es in gewisser Hinsicht auch immer auf das Budget ankommt, das einem zur Verfügung steht.

Zum Abschluss sei noch darauf hingewiesen, dass auf dem Markt eine spezielle Versiegelung für Autoscheiben angeboten wird. Die Nanoversiegelung für Windschutzscheiben lässt beispielsweise Regentropfen abperlen, so dass die Scheibe immer schön sauber bleibt und eine gute Sicher ermöglicht. Ab einer gewissen Geschwindigkeit ist es teilweise sogar möglich, die Scheibenwischer zu deaktivieren, weil die Tropfen direkt abperlen.