Dank Allwetterreifen für jede Jahreszeit gerüstet

Allwetterreifen können das ganze Jahr über gefahren werden. Doch nur Qualitätsreifen bzw. Markenreifen bieten im Winter ausreichende Sicherheit.

Allwetterreifen sind gute Allrounder und bieten Sicherheit

Preisbewusste Autofahrer entscheiden sich bei der Reifenwahl gern für so genannte Allwetterreifen. Wie es der Name bereits verrät, können diese Reifen bei jedem Wetter bzw. zu jeder Jahreszeit gefahren werden. Somit sind sie in gewisser Hinsicht eine Art Mischung aus Winterreifen und Sommerreifen. Für den Kauf spricht vor allem die Tatsache, dass man keine zusätzlichen Reifen kaufen muss und einem die jährlichen Reifenwechsel erspart bleiben.

Die Nutzung dieser Reifen ist stets ein Kompromiss

Autoreifen, die für eine ganzjährige Nutzung entwickelt wurden, sind zwar universell einsetzbar und bieten ein hohes Maß an Komfort, jedoch verkörpern sie stets eine Art Kompromisslösung. Es sollte jedem einleuchten, dass sie auf Schnee und Eis einfach nicht an die Leistung eines Winterreifens heranreichen können. Ebenso verhält es sich im Vergleich zu Sommerreifen: Die weichere Gummimischung sorgt für einen geringfügig höheren Kraftstoffverbrauch und die Abrollgeräusche sind hörbar lauter.

Aufgrund ihrer Eigenschaften sollten Allwetterreifen nur in geeigneten Bereichen eingesetzt werden. Als bedingt geeignet gilt die klimatisch gemäßigte Zone: In Ländern wie zum Beispiel Großbritannien sowie in großen Teilen Deutschlands ist ein Einsatz denkbar. In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass die Nutzung von Allwetterreifen während der Winterzeit in einigen Ländern verboten ist.

Der Kauf von Ganzjahresreifen will gut überlegt sein

Vor dem Kauf von Allwetterreifen sollte man stets überlegen, ob dieser wirklich in Betracht gezogen werden kann. Je nach Nutzungsbereich bzw. Region und Klimasituation ist der Einsatz durchaus denkbar. In anderen Regionen ist es hingegen besser, in separate Winterreifen zu investieren.

Selbstverständlich kommt es beim Kauf der universellen Reifen auch immer ganz auf das Fahrzeug an. Eines der besten Beispiele sind große Geländefahrzeuge und Nutzfahrzeuge: Aufgrund der hohen Reifenpreise bleibt so manchem Fahrzeughalter gar nichts anderes übrig, als sich für die ganzjährig nutzbaren Reifen zu entscheiden. Insbesondere große Allwetterreifen mit sehr grobem Profil, können dann sogar bei Schnee und Glätte viel Sicherheit bieten, weil sie genügend Grip aufbauen – insbesondere wenn die Fahrzeuge über Allradantrieb verfügen.

Beim eigentlichen Kauf gilt es auf Markenqualität zu achten. Vor der Auswahl bietet es sich an, entsprechende Reifentests von Automagazinen zu lesen – auf diese Weise lassen sich gute Markenreifen ausfindig machen und Fehlgriffe vermeiden.