Wie führt man eine Schneekettenmontage sicher und schnell durch?

Die Schneekettenmontage ist ganz einfach, wenn man sich konzentriert und präzise an die Sache herangeht. Hier finden Sie Tipps zur sicheren Montage.

Schon so mancher Autofahrer ist beim Anlegen der Schneeketten verzweifelt oder sogar vor Wut ausgerastet. Schließlich ist es bei hohem Schnee und der Kälte alles andere als einfach, die Schneeketten an den Reifen bzw. den Rädern schnell und sicher zu montieren - zumindest wenn man ungeübt ist, einem die Konzentration fehlt oder man ungeduldig ist.

Genau genommen ist es gar nicht so schwer, eine Schneekettenmontage durchzuführen. Die meisten Hersteller gestalten ihre Schneeketten inzwischen sogar so, dass eine Schneekettenschnellmontage durchgeführt werden kann. Bei der Schnellmontage können die Ketten in weniger als ein bis zwei Minuten je Rad montiert werden.

Damit die Montage gelingt, kommt es im Wesentlichen auf zwei Dinge an: Man muss sich konzentrieren und zudem sehr gründlich arbeiten. Anfänger sollten außerdem die Montageanleitung zur Hand haben, an der sie sich orientieren können. Übrigens bietet es sich an, die Anleitung in Ruhe im Auto zu lesen. Dort ist es schön warm, so dass man nicht schon vorher durchfriert. Auch hier gilt es sich zu konzentrieren, damit man draußen sofort weiß, was zu tun ist.

Auf welche Weise die Montage zu erfolgen hat, hängt ganz vom Hersteller bzw. vom Schneekettenmodell ab. In der Regel ist es so, dass die Schneekette hinter das Rad gelegt wird. Schon beim Auslegen gilt es aufzupassen: Die Kette gilt es richtig zu positionieren. Verdrehungen gilt es zu vermeiden. Wenn man die Schneekette richtig an den Autoreifen legt, hat man bereits die halbe Miete.

Im nächsten Schritt der Schneekettenmontage gilt es die Kette dann gezielt nach Anleitung über den Reifen zu ziehen. Hierbei ist es wichtig, Verdrehungen oder ähnliches zu verhindern. Auf diese Weise sollte es einem gelingen, die Kette zu positionieren und anschließend zu spannen. Im Übrigen ist es bei den meisten Modellen erforderlich, die Ketten nach einer gewissen Strecke (meist nach ein paar hundert gefahrenen Metern) erneut zu spannen, weil sie sich dann richtig um den Reifen gelegt haben.

Wie einleitend schon erwähnt wurde, ist es immer gut, die Schnellmontage im Trockenen geübt zu haben. Es ist von unschätzbarem Vorteil, wenn man die Schneeketten mindestens einmal an seinem Fahrzeug bereits montiert hat - und zwar zu einer Zeit, in welcher kein Schnee liegt. Sollte man sie im Wintergekauft haben, ist es immer gut, wenn man in einer Garage üben kann: Wenn kein Schnee auf dem Boden liegt, hat man es leichter. Mehrfaches Üben ist sehr empfehlenswert. Im Grunde genommen ist die Schneekettenmontage nichts anderes als reine Routine. Wer fleißig geübt hat, kann sie dann auch unter erschwerten Bedingungen sicher durchführen.