Felgen polieren für eine tolle Optik

Alufelgen zu polieren kann sich richtig lohnen. Allerdings muss man die richtige Technik beherrschen oder man sucht eine Felgenwerkstatt auf.

Polierte Leichtmetallfelgen gelten heutzutage als äußerst gefragt, was ausschließlich an deren Look liegt. Die Fahrzeugoptik ist eben eine andere, wenn die Felgen poliert wurden. Grund ist die besondere Oberfläche: Es gibt keinen Lack und keine Versiegelung, die eine solch tolle bzw. intensiv glänzende Optik herbeiführen können. Außerdem wird das Aluminium von seiner schönsten Seite zur Schau gestellt.

Nun ist es leider so, dass es nur relativ wenige Felgen dieser Art zu kaufen gibt. Dies trifft sowohl für Autofelgen, als auch für Motorradfelgen zu. Die beschränkte Auswahl bringt häufig das Problem mit sich, dass einem die Optik der Leichtmetallräder zwar gefällt, die Felgenform jedoch nicht überzeugt. Dementsprechend denken viele Leute darüber nach, ihre bereits vorhandenen Felgen zu polieren.

Mehrere Wege führen zu schönen Alufelgen

Wer sich polierte Felgen wünscht, kann zwischen mehreren Wegen wählen. Der Kauf wurde bereits vorgeschlagen. Entweder man erwirbt neue Felgen aus dem Fachhandel oder man sieht sich auf dem Gebrauchtmarkt um. Auch dort kann man unter Umständen schöne Leichtmetallfelgen finden. Ansonsten bleiben nur zwei Varianten: Entweder man lässt seine eigenen Folien polieren oder man poliert sie selbst.

Der eigentliche Poliervorgang ist nicht zu unterschätzen. Sofern man nicht über die erforderlichen Werkzeuge und handwerkliches Geschick verfügt, entscheidet man sich besser für eine Felgenwerkstatt. Natürlich entstehen hierdurch Kosten, doch im Gegenzug erhält man die Gewissheit, dass die Felgen professionell bearbeitet wurden, was am Ende von immens hoher Bedeutung ist: Die Oberfläche soll gut aussehen und nicht anfällig gegenüber Streusalz und anderen Einwirkungen sein.

Selber Polieren setzt die richtigen Werkzeuge voraus

Es gibt viele Leute, die ihre Felgen selber polieren möchten und sich daher auf der Suche nach einer Anleitung befinden. Die Absicht ist simpel: Es wird versucht, die Optik der Felgen individuell anzupassen und dabei Geld zu sparen. Anstatt hohe Preise in der Felgenwerkstatt zu bezahlen, möchte man besser seine Arbeitszeit investieren.

Wie schon erwähnt wurde, setzt dies handwerkliches Geschick und den Einsatz der richtigen Werkzeuge voraus. Eine konkrete Anleitung zum Felgen Polieren können wir an dieser Stelle jedoch nicht veröffentlichen, da verschiedene Herangehensweisen existieren. Wer es genau wissen möchte, wendet sich besser an einen Experten. Im Allgemeinen kann jedoch Folgendes gesagt werden: Beim Polieren ist es wichtig, die Felgen vorzubereiten. Sie müssen gereinigt werden. Noch wichtiger ist die Entfernung von Lack und Verdichtung. Im Fachhandel für Kfz-Zubehör werden spezielle Lackentferner und Dichtungsentferner angeboten. Deren Anwendung ist wichtig, damit man letztlich am eigentlichen Aluminium arbeiten und dieses polieren kann. Feines Schleifpapier und später dann Polierpaste führen zum idealen Ergebnis. Allerdings sollte man viel Zeit mitbringen: Selbst mit einer Poliermaschine kann die Arbeit einige Stunden andauern.