Mit der Felgenpoliermaschine zur perfekten Oberfläche

So mancher Autobesitzer spielt mit dem Gedanken, eine Felgenpoliermaschine zu kaufen oder selber zu bauen. Hier finden Sie wertvolle Hinweise zum Thema.

Es gibt Autofahrer, die mit ihren Felgen nicht sonderlich zufrieden sind und deshalb mit dem Gedanken spielen, diese zu bearbeiten. Anstatt neue Felgen zu kaufen, sollen die bestehenden Felgen modifiziert werden, damit sie den eigenen Vorstellungen entsprechend und somit den Look am Fahrzeug erzeugen, den man sich vorgestellt hat.

Besonders am Polieren ist das Interesse sehr groß. Die Glanzoptik, die hierdurch erzeugt werden kann, überzeugt sehr viele Felgenbesitzer. Allerdings ist längst nicht jeder Auto- bzw. Felgenbesitzer dazu bereit, eine Felgenwerkstatt aufzusuchen, um die eigenen Leichtmetallfelgen dort professionell polieren und verdichten zu lassen. Stattdessen wird darauf abgezielt, mit einer eigenen Felgenpoliermaschine zu arbeiten und dadurch eine Menge Geld zu sparen.

Das Verdichten der Alufelgen ist sehr wichtig

Es verwundert nicht, dass das Interesse am Verdichten so groß ist. Eine verdichtete Oberfläche ist bei Aluminiumfelgen sehr wichtig, weil Aluminium sehr schnell zu korrodieren beginnt. Um dies zu verhindern, muss die Oberfläche einer Felge daher beschichtet oder alternativ verdichtet werden.

Professionelle Felgenpoliermaschinen sind in der Anschaffung jedoch alles andere als günstig. Dementsprechend wird relativ häufig darauf abgezielt, diese selbst zu bauen. Doch wer eine Poliermaschine für Alufelgen selber bauen möchte, hat sich ein äußerst ehrgeiziges Ziel gesetzt. Es bedarf einem großen technischen Fachwissen sowie einem ordentlichen Budget. Verallgemeinert lässt sich sagen, dass es sich nur selten lohnt, diesen Weg zu gehen. Gerade wenn man nur einen Felgensatz polieren und verdichten möchte, ist es wesentlich günstiger, sich an eine Felgenwerkstatt zu wenden und die Profis arbeiten zu lassen.

Eine gute Felgenpoliermaschine ist alles andere als günstig

Eine Alternative zum Eigenbau stellt der Kauf dar. Allerdings gilt es zu wissen, dass professionelle Felgenpoliermaschinen alles andere als günstig sind. Gleitschleifmaschinen und Kugelpoliermaschinen sind in der Herstellung sehr teuer. Wer dennoch eine Maschine kaufen möchte, sollte versuchen, diese gebraucht zu kaufen. Gebrauchte Poliermaschinen sind verständlicherweise günstiger. Über Anzeigenmärkte und Fachhändler ist es immer wieder möglich, eine Felgenmaschine sowie auch andere Maschinen aus diesem Bereich günstig gebraucht zu kaufen. Allerdings sollte man genug Zeit für die Suche mitbringen. Außerdem ist es hilfreich, die Maschinen im Hinblick auf den technischen Zustand bewerten zu können, damit man letztlich einen guten Kauf tätigt.