mit Hochgeschwindigkeitsreifen schnell und trotzdem sicher fahren

Hochgeschwindigkeitsreifen sind unverzichtbar, wenn man einen Sportwagen fährt oder man häufig und vor allem zügig auf der Autobahn unterwegs ist.

Hochgeschwindigkeitsreifen sorgen trotz Tempo für Sicherheit

Sowohl Sportfahrzeuge als auch Fahrzeuge mit ordentlicher Motorisierung werden heutzutage im Normalfall serienmäßig mit Hochgeschwindigkeitsreifen ausgeliefert. Diese Reifen verfügen über verstärkte Flanken (nicht nur wegen der Felgen) und halten somit höheren Temperaturen stand, als es bei konventionellen Reifen der Fall ist.

Selbstverständlich sind Reifen, die auf hohe Geschwindigkeiten ausgelegt sind, auch entsprechend gekennzeichnet. Der Größen- und Querschnittsangabe folgt in der Regel das Kürzel ZR. Dieses Kürzel deutet an, dass der Autoreifen auf Geschwindigkeiten von mindestens 240 km/h ausgelegt ist. Ein Kennzeichnung eines Hochgeschwindigkeitsreifens könnte daher wie folgt aussehen: 235/35 ZR 19 Y. Das Kürzel Y steht hier eine maximale Geschwindigkeit von 325 km/h.

Autoreifen für hohe Geschwindigkeiten haben ihren Preis

Bei Auswahl und Kauf von Hochgeschwindigkeitsreifen geht es in erster Linie darum, genau den Reifen zu finden, der am besten zum Auto passt. Dieser soll nicht nur optimalen Grip bieten, sondern vor allem belastbar sein und somit ein hohes Maß an Sicherheit im Straßenverkehr oder auch auf der Rennstrecke bieten.

Aus diesem Grund sollte man nicht zu sehr auf den Preis fokussiert sein. Wenn man dazu bereit ist, sich einen Sportwagen zu kaufen, darf man bei den Reifen nicht knausern. Ebenso wichtig ist es, sich gründlich zu informieren. So bietet es sich an, sich im Fachhandel bzw. im Reifenhandel zu erkundigen oder auch entsprechende Informationen beim Autohersteller einzuholen.