mit der Reifendruck Tabelle zum richtigen Luftdruck

An der Reifendruck Tabelle kann jeder Autofahrer direkt und sofort ablesen, wie es um den Luftdruck in seinen Autoreifen bestellt sein sollte.

Der Luftdruck in den Autoreifen muss einfach stimmen. Nur wenn der Reifendruck stimmt, bieten die Reifen die maximale Sicherheit. Dies bedeutet, dass bei Kurvenfahrten eine ausreichende Bodenhaftung gewährleistet ist und beim Bremsen der kürzeste Bremsweg erzielt werden kann. Deshalb ist es unabdingbar, den Reifendruck regelmäßig zu überprüfen und gegebenenfalls wieder anzupassen.

Allerdings müssen sehr viele Autofahrer zugeben, dass sie überhaupt nicht wissen, auf welchen Wert sich der Druck in ihren Reifen belaufen muss. Glücklicherweise kann dieses Problem jedoch schnell gelöst werden: So gut wie jeder Autohersteller stattet seine Fahrzeuge mit einer Reifendruck Tabelle aus. Aus solch einer Tabelle kann genau abgelesen werden, wie es um den Luftdruck in den Reifen bestellt sein muss.

Sofern man also nicht wissen sollte, wie viel bar Druck in den Autoreifen lasten muss, wirft man kurzerhand einen Blick auf die Reifendruck Tabelle. In den meisten Fällen befindet sich die Tabelle mit den Druckangaben auf der Innenseite des Tankdeckels. Folglich brauch man einfach nur den Tankdeckel aufklappen, um die Druckwerte ablesen zu können. Sollte dort keine Tabelle mit den Druckangaben zu finden sein, sollte man auf dem Türrahmen bzw. dem Fahrzeugrahmen bei geöffneter Fahrer- oder Beifahrertür nachsehen - auch dort bringen einige Autohersteller ihre Reifendruck Tabellen unter.

Nun kann es natürlich vorkommen, dass auch dort keine Angaben zu finden sind. In diesem Fall gilt es im Handbuch des Fahrzeugs nachzusehen. Denn zumindest dort sollte der Autohersteller die Druckwerte festgehalten haben. Sofern man dort nichts findet oder man das Handbuch des Autos nicht vorliegen hat, bietet es sich an, auf allgemeine Druckwerte zurückzugreifen. Wobei es hier vorsichtig sehr vorsichtig zu sein gilt. Im Normalfall sollte sich die Luftdruck in den Autoreifen auf einen Wert von etwa 2 bis 2,2 bar belaufen. Je nach Gewicht des Fahrzeugs sowie der Ladung oder Gesamtzahl der Passagiere kann auch ein höherer Reifendruck erforderlich sein. Bei Kleinwagen ist es unter Umständen möglich, dass der Druck sogar geringer ausfallen muss. Deshalb gilt es an dieser Stelle sehr vorsichtig zu sein und sich im Zweifelsfall lieber an einen Fachmann zu wenden. So kann man sich zum Beispiel auch bei Reifenwerkstätten oder direkt beim Autohersteller erkundigen.