Reifendruckkontrolle nachrüsten für mehr Komfort

Man kann eine Reifendruckkontrolle an jeder Tankstelle vornehmen. Wer es komfortabler mag, kann bei seinem Fahrzeug ein Kontrollsystem nachrüsten lassen.

Der Luftdruck in den Autoreifen muss einfach stimmen. Nur wenn der Reifendruck stimmt bzw. genau auf das Fahrzeug und dessen Ladung abgestimmt ist, kann man sicher fahren. Diese bedeutet, dass die Reifen optimal greifen und somit das Höchstmaß an Sicherheit beim Fahren geboten ist. Gerade bei zügigen Fahrten auf kurvigen Straßen muss ein maximaler Grip gegeben sein. Außerdem lässt sich nur so der kürzeste Bremsweg erreichen.

Daher ist es wichtig, immer wieder bzw. in regelmäßigen Abständen sowie in Verdachtsmomenten eine Reifendruckkontrolle vorzunehmen. Wie es der Name bereits verrät, geht es einfach nur darum, den Druck zu überprüfen. Denn selbst wenn dieser erst vor kurzem korrekt eingestellt wurde, kann unter Umständen erforderlich sein, ihn wieder anpassen bzw. erhöhen zu müssen.

Bei den meisten Fahrzeugen muss die Kontrolle des Luftdrucks mit Hilfe eines externen Messinstruments erfolgen. Zum einen gibt es kleine Messaufsätze, die man kurzerhand auf das Reifenventil drückt, um den Druck direkt ablesen zu können. Diese Meßsysteme sind so klein, dass man sie Problemlos im Handschuhfach unterbringen kann. Zum anderen kann man den Reifendruck auch an jeder Tankstelle überprüfen, weil man dort entsprechende Systeme vorfindet.

Es geht aber auch komfortabler. Einige Fahrzeuge wie zum Beispiel Geländefahrzeuge oder Nutzfahrzeuge sind mit einer Reifendruckkontrolle ausgestattet. Im Rad bzw. am Ventil befindet sich ein Sensor, der jederzeit den Luftdruck im Autoreifen überprüfen kann. Somit ist es möglich, vom Fahrzeug aus den Druck zu kontrollieren – bei den meisten Modellen ist die Messung sogar während der Fahrt möglich.

Wer an dieser Idee gefallen findet, sollte einmal darüber nachdenken, ob er eine Reifendruckkontrolle nicht einfach nachrüsten möchte. Im Handel zur Kfz-Handel werden entsprechende Kontrollsysteme angeboten. Zwar sind diese Systeme längst nicht für jedes Fahrzeug erhältlich, aber dennoch sollte man ruhig einmal eine Anfrage stellen. Entsprechende Sensoren können in einer Kfz-Werkstatt eingebaut werden.

Das Nachrüsten eines Systems zur Kontrolle des Reifendrucks ist vor allem dann sehr interessant, wenn man das Fahrzeug professionell wie zum Beispiel im Rallyesport einsetzen möchte. Dort ist es sehr hilfreich, wenn man jederzeit direkt vom Fahrzeug aus ablesen kann, wie es um den Druck bestellt ist. Vor allem begeisterte Fans von Geländewagen können sich für das Nachrüsten sehr begeistern. Sofern einen die Funktion eines Tages oder bei bestimmten Fahrten stören sollte, kann man sie sogar abschalten. Vom Abschalten wird sogar häufig Gebrauch gemacht: Wenn der Sensor im Reifen eines Geländefahrzeugs oder in einer Oberklasselimousine defekt ist und man nicht gleich zur nächsten Werkstatt fahren möchte, schält man die Kontrolle vorübergehend ab, damit die Fehlermeldung nicht länger angezeigt wird.