Wie die Reifenentsorgung kostenlos erfolgt

Eine Reifenentsorgung kann sogar kostenlos sein. Beim Entsorgen alter Reifen ist es nur wichtig, sich an den richtigen Entsorgungsbetrieb zu wenden.

In vielen Garagen und Hallen türmen sich alte Reifen von Autos, Lastwagen und Motorrädern. Weil sie Platz wegnehmen und auf lange Sicht ohnehin entsorgt werden müssen, ist es ratsam, diese kurzerhand bei einem Reifenhändler abzugeben und dadurch sicherzustellen, dass die Altreifen fachgerecht entsorgt werden. Immerhin kann man auf diese Weise Platz schaffen und gleichzeitig einen Betrag zur Schonung der Umwelt leisten.

Jedoch gibt es einige Personen, die diese Form der Altreifenentsorgung nicht gerade prickelnd finden. Der Grund ist simpel: Bei so manchem Reifenhändler muss man für die Rücknahme bzw. die Entsorgung alter Reifen bezahlen. Welcher Preis fällig wird bzw. welche Kosten entstehen, hängt ganz vom Betrieb ab. Für einen Satz alter Autoreifen sollte man mit ca. 5 bis 10 Euro rechnen.

Die Entsorgung alter Reifen kann auch kostenlos erfolgen

Mit ein wenig Glück ist es möglich, diese Kosten zu umgehen. Im Wesentlichen kommt es nur darauf an, den richtigen Betrieb zu finden. Die besten Karten hat man verständlich beim Kauf neuer Reifen. Egal ob Autoreifen, Lkw-Reifen oder Motorradreifen erwirbt: Wer gut verhandelt, kann die alten Reifen kostenfrei zurücklassen.

Im Endeffekt ist die gesamte Entsorgung eine reine Verhandlungssache. Die Reifenhändler wenden sich später ohnehin an einen Altreifen Ankauf, bei welchem sie sogar Geld für die Rückgabe erhalten. Zwar werden dadurch keine besonders großen Einnahmen erzielt, jedoch ist es daher häufig möglich, eine gratis Rückgabe beim Reifenhändler auszuhandeln.

Bei der Reifenentsorgung geht es nicht um Kosten

Auf der anderen Seite sollte man die Sache mit den Kosten nicht zu eng sehen. Selbst wenn ein paar Euro durch das Entsorgen alter Reifen anfallen, sollte man sich nicht daran stören: Im Endeffekt geht es darum, eine fachgerechte Rückführung sicherzustellen, damit die Reifen wiederverwertet werden können. Falls man sich mit seinem Reifenhändler nicht über den Preis einigen kann, besteht auch immer noch die Möglichkeit, sich an einen anderen Händler oder Entsorgungsbetrieb zu wenden.

Wer sich an einen Reifenankauf wendet, sollte besser zuvor anrufen: Nicht immer werden Reifen von Privatpersonen entgegengenommen, weil die Liefermenge nicht hoch genug bemessen ist. Daher ist es am leichtesten, sich kurzerhand an den nächsten Reifenhändler zu wenden und über diesen die Entsorgung der Altreifen vorzunehmen.