Wie der Reifenkonfigurator bei der Reifensuche hilft

Es lohnt sich, Reifen gezielt auszuwählen. Ein guter Reifenkonfigurator kann dabei helfen. Ernsthafte Reifentests sind dabei allerdings noch wichtiger.

Beim Reifenkauf handelt es sich um ein Thema, das häufig unterschätzt wird. Dabei ist es nicht immer so einfach, passende Autoreifen zu finden. Die Suche nach den idealen Pkw-Reifen kann unter Umständen zu einer großen Herausforderung werden. Immerhin gilt es eine Vielzahl an Faktoren zu berücksichtigen.

Es fängt bereits damit an, dass gar nicht alle auf dem Markt verfügbaren Reifenmodelle für das jeweilige Fahrzeug erhältlich sind. Hinzu kommen Unterschiede bei den Reifengrößen. Im Endeffekt ist immer nur eine kleine Auswahl an Reifen überhaupt interessant. Des Weiteren müssen die Felgen berücksichtigt werden: Wenn die Autoreifen nicht auf die Felgen passen, sind sie nicht zu gebrauchen. Oder man schafft sich ergänzend noch passende Felgen an.

Per Konfigurator schneller ans Ziel kommen

Nun ist es so, dass es mehrere Online-Reifenhändler sowie auch Reifenhersteller gibt, die jeweils einen eigenen Reifenkonfigurator entwickelt haben. Das Interesse an diesen Tools ist größer denn je zuvor: Online ist es möglich, verschiedene Reifen an einem Auto zu testen bzw. diese anzusehen und ggf. auch mehr über die Reifen zu erfahren.

Überschätzen sollte man diese Tools allerdings nicht. Im Wesentlichen geht es meist um die optische Darstellung: Man soll als Interessent erkennen können, wie die Reifen an den einzelnen Felgen und Fahrzeugen aussehen. Entsprechende Tools gibt es auch für Leichtmetallfelgen, die man dann als Felgenkonfigurator bezeichnet.

Ein Reifenkonfigurator kann eine Hilfe sein

Genau betrachtet sind die Möglichkeiten bei vielen dieser Tools eingeschränkt. Deshalb sollte man die Reifenauswahl nicht ausschließlich von solch einem Konfigurator abhängig machen. Am Ende ist es wichtig, dass die Reifen zum Auto passen bzw. auf den bevorzugten Fahrbahnbelägen eine gute Figur machen: Traktor und Langlebigkeit müssen überzeugen.

Daher sollten zur Ergänzung stets Reifentests gelesen werden. Ein Reifentest kann wertvolle Zusatzinformationen liefern bzw. darüber informieren, wie sich die einzelnen Reifenmodelle im Praxistest schlagen. Deswegen ist es grundsätzlich empfehlenswert, mit Hilfe von Reifentests zumindest eine grobe Vorauswahl zu treffen und erst dann mit Hilfe eines Reifenkonfigurators nach der Optik der Reifen zu gehen.