Schraderventil nachkaufen und wechseln

Wenn ein Schraderventil undicht ist, wechselt man es einfach aus. Eine Reparatur ist nur selten möglich und außerdem sind die Ventile ohnehin günstig.

Wenn ein Autoreifen ständig Luft verliert bzw. der Luftdruck fortlaufend nachlässt, kann dies auf verschiedene Ursachen zurückzuführen sein. Häufig nehmen die Autobesitzer voreilig an, dass der Reifen kaputt sei und deshalb getauscht werden müssen. Allerdings muss man nicht immer einen solch großen und kostspieligen Aufwand betreiben. Unter Umständen liegt lediglich ein Problem mit dem Reifenventil vor.

Das typische Ventil, das an Pkw-Reifen eingesetzt wird, bezeichnet man auch als Schraderventil. Eigentlich sind diese Luftventile auf eine lange Nutzungsdauer ausgelegt. Dennoch kann es vorkommen, dass sie defekt sind und somit Luft verlieren. Dementsprechend bleibt nur eine Möglichkeit: Sie gilt es auszubauen und zu ersetzen. Eine Reparatur lohnt sich nicht. Diese wäre vergleichsweise aufwendig. Da ist es günstiger, ein neues Ventil zu kaufen und dann einen Wechsel durchzuführen.

Am besten direkt zu einer Reifenwerkstatt fahren

Im Grunde ist ein Ventilwechsel eine vergleichsweise einfache Sache. Dennoch lässt er sich bei Autoreifen nicht ohne weiteres bzw. nicht ohne die Zuhilfenahme spezieller Werkzeuge durchführen. Daher ist es am besten, direkt eine Werkstatt bzw. eine Reifenwerkstatt aufzusuchen und dort den Wechsel zu veranlassen. Dort kann noch einmal überprüft werden, ob das Schraderventil tatsächlich undicht ist. Falls dies der Fall ist, wird ein kurzer Wechsel vorgenommen, bei welchem man ein neues Ventil einbaut.

Welche Kosten mit dem Einbau eines neuen Reifenventils in Verbindung stehen, hängt ganz von der jeweiligen Werkstatt ab. Im Allgemeinen kann aber gesagt werden, dass sich die Kosten in Grenzen halten. Die Preise für einzelne Ventile sind nicht hoch bemessen und liegen letztlich bei ein paar Euro. Den Großteil der Kosten ist auf den Arbeitsaufwand zurückzuführen.

Man kann ein Schraderventil auch online kaufen

Obwohl der Gang zum Reifenhändler bzw. zu dessen Werkstatt zumeist die beste Lösung darstellt, gibt es Personen, die es vorziehen, Schraderventile zu kaufen und dann selber einzubauen bzw. zu wechseln. Sofern man über die erforderlichen Werkzeuge verfügt, spricht nichts dagegen.

Die eigentlichen Ventile kann man auf unterschiedlichem Wege kaufen. Wenn es schnell gehen soll, kauft man am besten direkt vor Ort bei einem Reifenhändler ein. Ansonsten bietet es sich an, online zu kaufen. Es gibt eine Vielzahl an Onlineshops, die entsprechende Ventile anbieten. Allerdings sollte man gut aufpassen: Diese Ventilart wird nicht nur bei Autoreifen, sondern auch bei Motorradreifen, Rollerreifen und Fahrradreifen verwendet. Deshalb ist es entscheidend, die richtige Wahl zu treffen.