Den Tragfähigkeitsindex beim Reifenkauf berücksichtigen

Die Reifenlast ist begrenzt, weshalb man bei der Auswahl von Reifen unbedingt den Tragfähigkeitsindex berücksichtigen muss. Gerade bei Nutzfahrzeugen.

Reifen sind lediglich bis zu einem bestimmten Grad belastbar. Bei einer zu hohen Belastung kann eine unmittelbare Beschädigung eintreten, die sich je nach Art des Schadens ganz unterschiedlich bemerkbar macht. Die Ursachen, die zu einem defekten Reifen führen, können dabei ganz verschieden sein. Neben Überschreitung der zulässigen Reifenhöchstgeschwindigkeit ist immer wieder eine zu hohe Last festzustellen.

Um ein Überladen zu verhindern, geben die Reifenhersteller den so genannten Tragfähigkeitsindex an. Dieser Index wird auch gerne als Lastindex oder Loadindex bezeichnet. Das Grundkonzept ist dabei ganz einfach: Es kann anhand der Symbolik abgelesen werden, bis zu welch maximalem Gewicht ein Reifen belastet werden darf.

Die Reifenlast wird kodiert angezeigt

Wie schon erwähnt wurde, erfolgt die Anzeige über eine Symbolik. Folglich wird eine Tabelle benötigt, mit deren Hilfe man sich in der Lage befindet, den Lastindex entschlüsseln kann. Entsprechende Tabellen können im Regelfall direkt über die Hersteller der Reifen bezogen werden. Gerade im Bereich der Nutzfahrzeugreifen stellt dies kein Problem dar: Hersteller von Lkw-Reifen oder Staplerreifen legen ihren Reifen teilweise sogar entsprechende Tabelle direkt bei.

Der Lastindex wird übrigens mit einer Zahl angegeben. Abgelesen aus der Tabelle ergibt sich dann die Höchstlast. Ist beispielsweise ein Indexwert von 85 auf einem Reifen zu finden, so bedeutet dies, dass die Belastung bei maximal 515 kg liegen darf. Diesbezüglich gilt es zu wissen, dass die Lastangabe für einen Reifen gilt. Bei einer gleichmäßigen Gewichtsverteilung dürfte ein Fahrzeug inklusive Last, das mit vier Reifen (Indexwert 85) maximal 2.060 kg (515 kg x 4 Reifen) auf die Waage bringen.

Bei Nutzfahrzeugen gilt es den Tragfähigkeitsindex sehr ernst zu nehmen

Was den Tragfähigkeitsindex bzw. das zulässige Belastungsgewicht für einen Reifen betrifft, so brauchen sich Autofahrer im Regelfall keine Gedanken machen. Bei Autoreifen ist dieses Thema von nicht ganz so hoher Bedeutung.

Anders sieht es hingegen bei Nutzfahrzeugen aus. Bei Lastwagen, Gabelstaplern und Traktoren gilt es gut aufzupassen, damit es auf keinen Fall zu einer Überlastung kommt. Beim Reifenkauf muss deshalb auf den Loadindex geachtet werden. Dabei gilt es nicht zu knapp zu kalkulieren: Ein gewisser Sicherheitsspielraum sollte ebenfalls gegeben sein. Wer sich mit dieser Thematik nicht gut auskennt, sollte deshalb kein Risiko eingehen und sich besser von einem Reifenhändler ausführlich beraten und sich dort ggf. auch eine Tabelle zeigen lassen.