Zwillingsbereifung richtig am Fahrzeug einsetzen

Bei Lastwagen, Transporter und Schlepper kann die Zwillingsbereifung von hohem Nutzen sein. Wichtig ist eine gezielte Auswahl von Reifen und Felgen.

Einige Fahrzeuge bringen ein immens hohen Gewicht auf die Wage. Eines der besten Beispiele sind Lkw mitsamt Hänger: Schnell kann eine äußerst hohe Nutzlast erreicht werden. Solch hohe Lasten müssen die Reifen erst einmal tragen können. Viele Leute machen sich darüber gar keine Gedanken, dabei ist es in der Tat immens wichtig, eine geeignete Bereifung zu wählen, damit es nicht zu Reifenschäden kommt, die ggf. schwere Folgen nach sich ziehen.

Bei hohen Lasten kommt es im Wesentlichen darauf an, die wirkenden Kräfte auf eine möglichst große Fläche zu verteilen. Dies kann erreicht werden, indem man entweder die Anzahl der Achsen erhöht oder man schlichtweg mehr Räder montiert. Weil zusätzliche Achsen wesentlich teurer werden, setzt man auf die Zwillingsbereifung, deren Name Programm ist: Stets zwei Reifen sitzen nebeneinander.

Die technische Umsetzung mit Reifen und Felgen

Diese Art von Bereifung wird auch häufig als Doppelbereifung bezeichnet. An einer Achse befinden sich jeder Seite jeweils zwei Reifen. Die Reifen können jeweils auf eigenen Felgen montiert sein oder gemeinsam auf einer Felge sitzen. Es gibt verschiedene Felgensysteme und Felgenarten um eine solche Bereifung umzusetzen. Am Ende ist es wichtig, dass sich die einzelnen Reifen nicht berührunge. Das so genannte Kissing kann nämlich die Druckverteilung negativ beeinflussen.

Alles in allem steckt hinter entsprechenden Bereifungssystemen deutlich mehr, als sich die meisten Leute vorstellen. Dabei dürfte dies einleuchtend sein: Man kann nicht beliebige Felgen und Reifen verwenden. Um doppelt bereifte Räder bilden zu können, müssen Reifen und Felgen genau aufeinander abgestimmt sein. Allerdings muss angemerkt werden, dass die Auswahl in den letzten Jahren zugenommen hat. Es gibt zunehmen mehr Hersteller, die entsprechende Doppelreifen und Doppelfelgen produzieren.

Die Zwillingsbereifung in der Landwirtschaft

Gerade bei den Logistikfahrzeugen ist die Doppelbereifung von hoher Bedeutung: Sie stellt sicher, dass die Fahrzeuge sicher am Straßenverkehr teilnehmern können bzw. aufgrund der hohen Nutzlasten keine Reifenschäden auftreten. Doch es gibt noch einen weiteren Grund, der für die Zwillingsbereifung spricht.

Auf diesen Grund trifft man in der Landwirtschaft. Der Trend geht zu immer größeren und somit schweren Fahrzeugen sowie Anbaugeräten. Damit der Bodengrund nicht beschädigt bzw. nicht zu sehr verdichtet wird (Stichwort Druckzwiebel) setzen die Landmaschinen auf eine doppelte Bereifung bei ihren Landmaschinen. Das Gewicht von Fahrzeugen und Maschinen wird auf eine größere Fläche verteilt, wodurch die Ackerflächen weniger beschädigt werden.