warum die Achsvermessung so wichtig ist

Die richtig durchgeführte Achsvermessung hilft, Unfallwagen zu enttarnen oder Fehler bei ESP und ABS aufzuspüren. Die Dauer beträgt rund 45 Minuten.

Es gibt mehrere Gründe, weshalb es sehr empfehlenswert sein kann, die Achsen des eigenen Autos vermessen zu lassen. Zu einem der Hauptgründe zählt der Verdacht, einen Unfallwagen gekauft zu haben, obwohl das Fahrzeug als solcher nicht deklariert wurde. Aber auch bei einem falsch reagierenden ESP kann die Vermessung von Achsen und Spur sehr hilfreich sein, um Aufschluss über die Problematik zu erlangen.

Bei der Spurvermessung geht es darum, die einzelnen Achsen sowie auch deren Abstände zueinander exakt auszumessen. Denn sollte es hier zu Abweichungen von der originalen Einstellung kommen, so wirken sich diese unmittelbar auf das Fahrverhalten aus. So ist zum Beispiel ein Geradeauslauf ohne Lenkkorrektur nicht mehr möglich. Sollte sich herausstellen, dass die Achsen nicht mehr richtig justiert sind, gilt es die Ursache zu finden und dann eine geeignete Gegenmaßnahme zu ergreifen.

Wie einleitend schon erwähnt wurde, handelt es sich bei der Achsvermessung um ein Instrument, auf welches vor allem dann sehr gerne zurückgegriffen wird, wenn der Verdacht besteht, dass der Käufer beim Erwerb des Fahrzeugs über den Tisch gezogen wurde: Durch Vermessung der Achsen können Unfallfahrzeuge oftmals ganz schnell enttarnt werden. Denn selbst bei leichteren Unfalleinwirkungen, können sich Chassis, Fahrwerk und Co verziehen, so dass die Achsen und somit auch die Spur nicht mehr richtig eingestellt sind.

Eine falsch eingestellte Spur kann ebenso dazu führen, dass beispielsweise ABS und ESP nicht mehr ordnungsgemäß funktionieren, weil die Sensoren andere Messdaten erhalten. Wenn ein Autofahrer den Verdacht hegt, dass sein ESP nicht mehr richtig funktioniert, wird von der Werkstatt oftmals eine Achsvermessung durchgeführt. Diese gibt schnell darüber Aufschluss, ob die Fehler auf eine falsch eingestellt Spur zurückzuführen sind.

Was die eigentliche Vermessung von Achsen und Spur betrifft, so muss für diese oftmals ein Termin in der Kfz-Werkstatt vereinbart werden. Grund ist die Dauer: In der Regel dauert die Vermessung zwischen einer halben und etwa einer ganzen Stunde – zudem muss gewährleistet sein, dass die Prüfanlage nicht belegt ist. Wie es um die Kosten bestellt ist, hängt immer vom Einzelfall ab: Bei Fahrzeugen, die mit Gebrauchtwagengarantie gekauft wurden, kann ggf. eine Kostenübernahme durch den Verkäufer erfolgen (wobei dies im Vorfeld immer individuell geklärt werden muss). Bei vielen anderen Fällen müssen die Kosten vom Fahrzeugeigentümer übernommen werden.