Karosserie ausbeulen und somit viel Geld sparen

Häufig kann man Karosserieteile ausbeulen und somit viel Geld sparen. Wer die Technik beherrscht und gute Werkzeuge besitzt, entfernt alle Beulen und Dellen.

Dellen und Beulen, die sich an Karosserieteilen befinden, sehen alles andere als schön aus. Deshalb steht für ganz viele betroffene Autofahrer fest, dass ihr Fahrzeug nicht in solch einem Zustand bleiben kann und deshalb repariert werden muss. Sofern der Schaden von einer anderen Person verursacht wurde und deren Versicherung den Schaden reguliert bzw. die Kosten übernimmt, hat man mehr oder weniger Glück, weil man selbst kein Geld investieren muss.

Doch leider trifft dies nicht immer zu. Wenn der Schaden selbst verursacht wurde oder der Verursacher unbekannt ist, bleibt man womöglich auf den Kosten sitzen. In solch einem Fall bleibt einem häufig nur das Ausbeulen - zumindest dann, wenn die Reparatur so günstig wie möglich, aber trotzdem professionell erfolgen soll. Natürlich wäre es auch möglich, das Auto einfach in eine Vertragswerkstatt zu bringen und dort neue Karosserieteile montieren zu lassen. Allerdings sind Kauf und Montage neue Autoteile an immens hohe Kosten gekoppelt.

Das Ausbeulen ist in der Tat viel günstiger, schließlich müssen keine Teile der Autokarosserie neue gekauft werden. Ganz egal ob das Heck, die Motorhaube, die Kotflügel oder die Türen verbeult sind: Ein erfahrener Beulendoktor befindet sich in der Lage, sämtliche Beulen und Dellen so präzise aus den Karosserieteilen herauszudrücken, dass später nichts mehr zu erkennen ist. Sofern ein wenig Lack abgesplittert sein sollte, führt man kurzerhand ein Spot-Repair durch, bei welchem die entsprechende Stelle neu lackiert wird.

Gerade wenn man dazu gezwungen ist, die Reparaturkosten selbst zu bezahlen, gilt es als äußerst empfehlenswert, sich mit einem Autoprofi in Verbindung zu setzen und sich über die Möglichkeiten des Smart-Repair zu informieren. Den meisten Profis genügt schon ein kurzer Blick und sie können genau sagen, ob es sich lohnt, das Fahrzeug auszubeulen und den Schaden auf diese Weise zu beheben.

Abschließend noch ein Hinweise zum Thema selber machen: Es sind vor allem junge Autofahrer, die sich diese Kosten sparen und ihre Fahrzeuge deshalb selbst ausbeulen wollen. Allerdings gelingt dies nur selten. Ein erfahrener Beulendoktor erzielt nur deshalb ein sehr gutes Ergebnis, weil er über sehr viel Erfahrung verfügt, wenn es darum geht, Beulen und Dellen aus der Karosserie herauszudrücken. Außerdem besitzt er auch die erforderlichen Werkzeuge. Sofern man dieses Werkzeug nicht besitzt und man zudem über keine Erfahrung verfügt, kann man sich an der Beulenentfernung zwar auf eigenes Risiko versuchen, doch ein Top-Ergebnis wird man zumeist nicht erzielen.