Wie der Lackdoktor Ihre Lackschäden günstig und sicher behebt

Kratzer und Risse am Autolack kann ein guter Lackdoktor sicher entfernen. Zudem ist diese die Lackreparatur viel günstiger als ein Austausch der Karosserie.

Schäden am Autolack ist alles andere als erfreulich. Ganz egal ob es um abgeplatzten Lack, um Risse oder Kratzer geht: Sie sehen nicht schön aus und können zudem auch noch für ungeheure Kosten sorgen. Sofern es einen Verursacher gibt, dessen Versicherung bezahlt, ist die Sache halb so schlimm, weil das Fahrzeug in eine Kfz-Werkstatt gebracht werden kann, damit dort ein Austausch der betroffenen Karosserieteile vorgenommen wird. Sollte man die Kosten selbst tragen müssen, sieht die Sache schon ganz anders aus.

Der Austausch von Karosserieteilen kommt in solch einer Situation nur bedingt in Kauf: Dann muss der Lackschaden schon ganz erheblich sein, damit sich ein Autofahrer für diesen vergleichsweise kostspieligen Schritt entscheidet. Zumeist ist es besser, wenn man stattdessen einen Lackdoktor aufsucht und von diesem den entstandenen Schaden am Fahrzeuglack begutachten lässt. Dieser verschafft sich einen Überblick und kann anschließend sagen, ob auch eine preiswertere Reparatur, wie zum Beispiel ein Sport-Repair, durchgeführt werden kann.

Oftmals ist es in der Tat möglich, diesen Weg zu gehen. Bevor man viel Geld investiert, lässt man den Lackschaden einfach ausbessern bzw. professionell beseitigen. Heutzutage stellt dies überhaupt kein großes Problem dar: Die meisten Lackschäden können tatsächlich auf diesem Weg repariert werden. Der Lackdoktor greift zu speziellem Werkzeug und bereitet die betroffenen Stellen auf der Karosserie bzw. die Lackflächen wieder auf.

In der Regel werden die betroffenen Stellen erst einmal glatt geschliffen und dann neu lackiert. Die moderne Technik ermöglicht eine professionelle bzw. eine genaue Abmischung der Lackfarbe, so dass diese direkt aufgetragen werden kann. Dank moderner Sprühpistolen wird der Autolack dabei so fein und farbecht aufgetragen, dass der Laie später nicht mehr erkennen kann, an welcher Stelle ein Lackschaden behoben wurde.

Natürlich hat auch der Lackdoktor seinen Preis. Aber dennoch ist es in den meisten Fällen wesentlich günstiger, diesen Weg zu gehen. Und auch die Kaskoversicherungen begrüßen es, wenn sich Autobesitzer für ein Spot-Repair oder Smart-Repair entscheiden: Die Kosten sind deutlich niedriger, so dass die Schäden sogar teilweise reguliert werden, ohne dass eine Selbstbeteiligung zu leisten ist.