Antriebswelle nach einem Defekt günstig austauschen

Ist die Antriebswelle kaputt, hat ein Wechsel zu erfolgen. Meist sind die Fahrzeuge schon älter, weshalb günstige und gebrauchte Ersatzteile gefragt sind.

Es gibt einige Kfz-Komponenten, die einer immensen Belastung und somit auch einem hohen Verschleiß unterliegen. Dies trifft insbesondere für die Komponenten des Antriebsstrangs zu: Hier wirken fortlaufend Kräfte, die vor allem beim Beschleunigen sehr hoch ausfallen. Dementsprechend ist es nur eine Frage der Zeit, bis ein Wechsel vorgenommen werden muss. Ein Teil des Antriebsstrangs, das besonders häufig getroffen ist und deshalb möglichst gut gewartet werden soll, ist die Antriebswelle.

Für alle Autofahrer, die sich mit der Thematik nicht ganz so gut auskennen, folgt eine kurze Erläuterung: Die Antriebswellen dienen der unmittelbaren Kraftübertragung vom Getriebe bzw. vom Differential zum Antriebsrad. Die Kraft wird auf direktem Weg übertragen, weshalb es zur erwähnten Belastung sowie dem daraus resultierenden Verschleiß kommt. Dieser tritt insbesondere an den Gelenken auf. Die Gelenke sind mit so genannten Schutzmanschetten überzogen, die Schmutz und Feuchtigkeit fernhalten sollten. Entsprechende Manschetten bezeichnet man auch als Faltenbalg.

Manschette und Faltenbälge sind aus Kautschuk bzw. aus Gummi gefertigt. Aufgrund der äußeren Einflüsse werden sie im Lauf der Zeit spröde und bilden Risse. Dann gilt es sie schnellstmöglich zu wechseln. Solch ein Austausch kann relativ günstig vorgenommen werden und stellt sicher, dass die Gelenke der Antriebswelle weiterhin sauber bleiben. Sollten sie verschmutzen findet ein intensiver Verschleiß statt.

Doch trotz dieser Maßnahmen lässt es sich nicht verhindern, dass die Antriebswellen abnutzen und ein Austausch zu erfolgen hat. Je nach Nutzung des Fahrzeugs, der Wartung und natürlich auch dem jeweiligen Modell hat ein Wechsel der Antriebswellen, die übrigens auch oftmals als Gelenkwellen bezeichnet werden, ca. alle 150.000 bis 200.000 Kilometer zu erfolgen. Am besten ist es natürlich, wenn neue Ersatzteile eingesetzt werden, weil diese eine sehr lange Nutzung garantieren.

Wenn es zu einem Defekt oder Schaden an einer Antriebswelle kommt, ist das Fahrzeug in der Regel schon relativ alt und weißt deshalb einen geringen Restwert auf. Die meisten Fahrzeugbesitzer möchten deshalb nur noch wenig Geld investieren und die Reparatur so günstig wie möglich durchführen lassen. In solch einem Fall kann darüber nachgedacht werden, eine Antriebswelle gebraucht zu kaufen. Gebrauchte Ersatzteile sind eben eine ganzes Stück günstiger und helfen somit, die Kosten der Autoreparatur bzw. des Austauschs deutlich zu senken.

Über Schrottplätze und Autoverwertungen ist es möglich, an entsprechende Kfz-Teile gebraucht zu gelangen. Weil Antriebswellen relativ gefragt sind, können diese heutzutage sogar schon fast problemlos online gekauft werden. Dementsprechend kann man sich bei Interesse ruhig in entsprechenden Shops sehen. Allerdings gilt es gut aufzupassen: Letztendlich sind gebrauchte Autoteile nur dann interessant, wenn sie sich in einem guten Zustand befinden. Gerade bei der Gelenkwelle bzw. bei allen Teilen des Antriebsstrangs gilt es daher gut aufzupassen. Daher ist es teilweise besser, wenn man auf Nummer sicher geht und eine Kfz-Werkstatt aufsucht, die Neuteile verbaut.